Beat Schlatter Wenn der Komiker auf Leuenberger trifft

Am Freitag, knapp ein Jahr nach ihrer Hochzeit, haben Komiker Beat Schlatter und Gattin Mirjam Fischer zu ihrer Vernissage eingeladen. «Kunst macht glücklich» - das lässt sich selbst ein alt Bundesrat nicht entgehen.

Um 19 Uhr öffnet sich die Tür zur Galerie Stephan Witschi in Zürich. Vernissage ist angesagt. Unter «Kunst macht glücklich» stellen Komiker Beat Schlatter, 50, und seine Frau Mirjam Fischer, 42, Werke von 44 Künstlern aus. Alles sind sie Bekannte und Freunde des Paares. Kunterbunt und vielfältig sind die Ausstellungsobjekte - interessant die Namen: «Tapfere Blumen», «Konstruiertes Glück», oder «Heidi Wonderland». Letzteres Wachsbild kreierte Regisseur Michael Steiner («Sennentuntschi», «Das Schweizer Missen Massaker»).

Das Paar steht bereit und begrüsst die ersten geladenen Gäste, als alt Bundesrat Moritz Leuenberger eintritt. «In welcher Reihenfolge sollte ich mir die Objekte ansehen?», fragt er bei Herr Schlatter und Frau Fischer nach. «Schau, fang doch direkt hier an», sagt Schlatter. Komiker und alt Bundesrat sind per Du? «SP-ler halt», meint Schlatter lachend.

Das erste Objekt hat es in sich. Moritz Leuenberger macht als erstes Bekanntschaft mit dem «Reicher Tiger» von Künstler Timmermahn. «Ach, wir haben sogar den gleichen Ring», stellt er fest. Herr alt Bundesrat, macht Kunst glücklich? «Ja, diese Kunst hier macht mich glücklich», sagt er und schaut sich in aller Ruhe weiter um.

Die Ausstellung «Kunst macht glücklich» ist bis am 2. Juni in der Galerie Stephan Witschi in Zürich zu sehen.

Mehr zur Ausstellung finden Sie in der neuen «Schweizer Illustrierten» Nr. 17 vom 23. April 2012.

Auch interessant