Der Reiter des legendären Calvaro Willi Melliger liegt im Koma

Mit Traumschimmel Calvaro hatte er die Welt erobert. Jetzt kämpft Springreiter Willi Melliger um sein Leben.
Teaser Willy Melliger
© Blick Sport/Beni Soland

An den Olympischen Spielen von 1996 in Atlanta gewann Willi Melliger auf Calvaro Silber.

Schwere Zeiten für die Familie von Springreiter Willi Melliger, 64. Nach einem Hirnschlag wurde der Vater von drei Kindern am 13. Dezember zuhause in Neuendorf SO in besorgniserregendem Zustand aufgefunden und mit der Ambulanz notfallmässig ins Spital gebracht. Nach Informationen von SI online liegt Melliger im Koma. «Es wurden sämtliche Massnahmen ergriffen», teilt die Familie von Willi Melliger auf Anfrage von SI online mit. «Sein Gesundheitszustand ist nach wie vor sehr kritisch.» Die Familie bittet darum, ihre Privatsphäre zu respektieren.

Bereits vor einem Jahr erlitt Weltklasse-Reiter Willi Melliger (Einzel-Silber an Olympia 1996 in Atlanta, Team-Silber 2000 in Sydney) einen Herzinfarkt, erholte sich aber nach einer Operation schnell. Die Familie betont, dass der Betrieb des Handels- und Pensionsstalles in Neuendorf SO auch jetzt unter der Leitung der Söhne Kay und Kevin Melliger aufrechterhalten werde.

«Es besteht leider kaum Hoffnung»

Die Reit-Szene ist schockiert. «Ja, Willi geht es ganz schlecht», sagt Thomas Fuchs, 60, Melligers langjähriger Weggefährte gegenüber SI online. Fuchs ist ehemaliger Jockey der Weltklasse-Stute Dollar Girl und Vater von Kaderreiter Martin Fuchs, 25. Traurig fügt er hinzu: «Wir sind alle in grösster Sorge!»

«Wir sind entsetzt»

Rolf Theiler, 60, Co-Gründer des CSI Zürich, kann es kaum glauben: «Wir sind entsetzt und hoffen fest, dass Willi, einer der besten Springreiter der Welt, den Kampf um sein Leben gewinnt!»

Calvaro war sein bestes Pferd

Willi Melliger wurde mit seinem Schimmel Calvaro weltbekannt. Der verstorbene König Hussein von Jordanien hatte einst fünf Millionen Dollar für das Pferd geboten. Im Jahr 2003 musste das Tier 17-jährig eingeschläfert werden.

Springreiter Willy Melliger mit Schimmel Calvaro bei dessen Verabschiedung am CSI 2003
© Keystone/Walter Bieri

Mit Tränen in den Augen verabschiedete Willi Melliger seinen Calvaro am CSI 2003 im Hallenstadion Zürich.

Stute Quinta C war seine zweite grosse Liebe

Neben den beiden Silber-Medaillen an Olympia wurde Melliger 1995 mit seinem Traumschimmel auch Team-Europameister. Zwei Jahre zuvor holte er auf der Stute Quinta C EM-Gold im Einzel und in der Mannschaft.

Willy Melliger auf Stute Quinta an den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona
© Blick/ Walter L. Keller

Mit Quinta C trat Willi Melliger 1992 bei den Olympischen Spielen in Barcelona an.

Auch interessant