Vom Casting-Sternchen zum Pop-Star Zehn Jahre Stefanie Heinzmann

Vor zehn Jahren hörten wir zum ersten Mal von dieser Walliser Powerstimme. Heute gehört sie zu den grossen Schweizer Popstimmen: Stefanie Heinzmann hat Grund zu feiern.

Es war der 10. Januar 2008, als es hiess: «Die Gewinnerin heisst...Stefanie Heinzmann!» Vor zehn Jahren also wurde der Grundstein gelegt für eine der ganz grossen Schweizer Pop-Karrieren. Stefanie Heinzmann, 28,  nahm damals an Stefan Raabs Cating-Show «SSDSDSSWEMUGABRTLAD» (Kurz für: Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte, und gerne auch bei RTL auftreten darf) teil. Was sich wie ein Scherz des bekannten TV-Moderators anhört, wurde für Stefanie bald ganz ernst: Sie gewann die Show und ist seither nicht mehr zu bremsen.

Popstar mit Bodenhaftung

Es folgten vier Studioalben, Tourneen durch Deutschland und die Schweiz. Ihre Musik wurde unter anderem mit dem Prix Walo, dem Swiss Music Award oder einem Echo ausgezeichnet. Aus der Casting-Gewinnerin wurde eine Grösse im Schweizer und deutschen Popzirkus. Doch die Walliserin hat nie die Bodenhaftung verloren und fühlt sich sowieso am wohlsten zu Hause, wie das Heimwehkind gegenüber SRF sagte: «Das Wallis ist das Wohnzimmer der Welt.»

Momentan arbeitet Stefanie Heinzmann im Studio an ihrem fünften Album. Trotz der intensiven Arbeit nahm sie sich einen kurzen Moment Zeit und erinnert sich zurück, an jenen schicksalhaften Januartag, der alles verändern soll:

Auch interessant