1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Trendfrisur der Fashion Week: Der Low Bun erobert die Modewelt

Schnellste Frisur ever

Der Low Bun erobert die Fashion Week

Man kann nur mit aufwendiger Frisur einen stylischen Auftritt hinlegen? Von wegen. Die Zeiten von Lockenstab und Föhn sind ab jetzt passé. Alles, was wir jetzt dazu brauchen, ist ein stinknormales Haargummi.

PARIS, FRANCE - OCTOBER 01: Camila Coelho is seen wearing Chanel outside the Chanel show during Paris Fashion Week SS20 on October 1, 2019 in Paris, France. (Photo by Daniel Zuchnik/Getty Images)

Was einfach aussieht, will gelernt sein: Camila Coelho hat den Low-Bun-Dreh raus. 

Getty Images

Der Fashion Month ist vorbei und neben den neusten Kreationen der Designer nehmen wir natürlich auch dieses Mal die internationalen Street Styles unter die Lupe. Auf der Suche nach den neusten Schuh-, Taschen und Kleidertrends, stossen wir aktuell aber auch auf einen ziemlich beliebten Beauty-Hack: den Low Bun.

Neben dem offenen Schopf wird der momentan nämlich zur meist fotografierten Frisur unter den Modebegeisterten. Was das ist? Ganz einfach ein tief im Nacken zusammengebundener Dutt. Was in 98 Prozent der Fälle mit einher geht, ist der Mittelscheitel. Statt den Fokus auf die Walle-Walle-Mähne zu setzen, räumt der Low Bun die Bühne nämlich für Statement-Kleidung und Ohrringe frei. Während der Fashion Week gar nicht mal so schlecht, oder?

So stylen wir den Bun:

Einen Mittelscheitel ziehen, die Haare zu einem strengen oder lockeren Zopf im Nacken zusammennehmen, eindrehen und mit etwas Haarspray fixieren. Krönen können wir den Dutt mit Perlenspangen oder Haarreifen.

 

Von Denise Kühn am 1. Oktober 2019