1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Fettige Haare: 5 Frisuren statt Haare waschen

Kein Bock auf Haare waschen?

Diese 5 Frisuren kaschieren einen fettigen Ansatz

Was tun, wenn für eine Dusche keine Zeit mehr bleibt und man den Tag trotzdem nicht im Vogelnest-Look verbringen möchte? Ganz einfach: Man kaschiert den fettigen Haaransatz mit Bürste, Kamm, Haarreif oder Gel. Klingt kompliziert? Ist es nicht! Wir verraten wie es geht.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - FEBRUARY 20: Khloé Kardashian attends the PrettyLittleThing LA Office Opening Party on February 20, 2019 in Los Angeles, California. (Photo by Matt Winkelmeyer/Getty Images)

Es ginge theoretisch auch ungewaschen: Khloe Kardashian zeigt stolz ihren Wet-Look und landet damit bei unseren liebsten Haarwasch-Alternativen.

Getty Images

Ein paar extra Minuten Schlaf oder geht's noch unter die Dusche vor der Arbeit? Was für eine Frage! Natürlich bleiben wir liegen und hauen uns tonnenweise Trockenshampoo in die Mähne. Mit diesen einfachen Frisuren ist aber nicht mal Trockenshampoo nötig. Nur eine Bürste. Und Haarspray. Und davon zugegebenermassen ziemlich viel.

Basic: Der sleeke Pferdeschwanz

So einfach diese Frisur auch klingen mag, glaubt uns, die kann zur mühsamen Herausforderung werden. Warum? Weil wir hier nicht vom 0815-Ponytail reden. Nein, wir wollen einen seidenglatten Pferdeschwanz, der noch dazu das Haargummi mit den eigenen Haaren umschlingt. Schwierig? Keine Sorge, wir haben die Anleitung. Und Haarspray.

So geht's:

  1. Haare entlang des Kopfs nach hinten kämmen.
  2. Haargummi ran und stark anziehen, so dass kein einziges Härchen mehr entkommen kann.
  3. Etwa 183923 Tonnen Haarspray auf die Kopfhaut sprühen und die Haare gut festdrücken, bis sie wortwörtlich am Kopf kleben.
  4. Eine Strähne aus dem Pferdeschwanz nehmen und um das Haargummi wickeln.
  5. Die Strähne mit einem Bobby Pin befestigen (am besten so, dass man den Bobby Pin nicht mehr sieht, versteht sich).
NEW YORK, NEW YORK - SEPTEMBER 12: Paris Hilton at L'Avenue for Kim Kardashian's new shapewear line on September 12, 2019 in New York City. (Photo by Gotham/GC Images)

Man kann von Paris Hilton halten, was man will: den Ponytail kann sie.

GC Images

Alternative zum Pferdeschwanz: Hoher Flechtzopf

Euch ist der sleeke Ponytail trotzdem zu langweilig? Dann versucht doch die gleiche Frisur mit geflochtenem Zopf anstelle des Pferdeschwanzes. Da bleibt viel Platz für eigene Ideen und Kreativität. Beispiele gefällig? Normaler Zopf, Fischgrätzopf oder vielleicht einfach ein wirres Bündel mit ein paar Fäden im Haar, wie es Blake Lively trägt.

So geht's:

  1. Haare straight nach hinten kämmen.
  2. Haargummi rein und gut befestigen (hier allenfalls Fäden reinspinnen, wie bei Blake).
  3. Wieder eine Dose Haarspray leeren und die Baby-Häärchen am Kopf ankleben.
  4. Mit dem restlichen Haar einen Zopf flechten oder eben irgendwas zusammenstöpseln à la Blake.
NEW YORK, NY - APRIL 02:  Actors Blake Lively and Ryan Reynolds attend the "A Quiet Place" New York Premiere at AMC Lincoln Square Theater on April 2, 2018 in New York City.  (Photo by Dia Dipasupil/WireImage)

Schauspielerin Blake Lively verzückt mit dem Hairstyle nicht nur ihren Mann Ryan Reynolds, sondern auch uns!

WireImage

Easy peasy: Kaschieren mit Haarreif

Genug vom Haarspray – zurück zum süssen Girly-Look. Der vereint uns nämlich mit einem unserer absoluten Lieblingsteile aus der Kindheit: der Haarreif. Einfach über den Kopf stülpen, den Ansatz verstecken und das restliche Haar baumeln lassen – fertig. Und niemand wird je erfahren, dass eure Haare nicht direkt aus der Dusche kommen.

So geht's:

  1. Ansatz nach hinten kämmen.
  2. Haarreif aufsetzen und bitte auf die Ohren achten, die sollten nämlich VOR dem Haarreif sein.
  3. Direkt hinter dem Haarreif das Haar leicht tupieren (ausser, ihr habt schon eine natürliche Löwenmähne).
  4. Das restliche Haar hinten raushängen lassen.
MILAN, ITALY - SEPTEMBER 21:  Hailey Baldwin walks the red carpet of amfAR Gala Milano on September 21, 2017 in Milan, Italy.  (Photo by Stefania D'Alessandro/Getty Images for amfAR)

Hailey Bieber (damals noch Baldwin) zeigte uns bereits 2017, wie einfach der Haarreif-Trick funktioniert.

Getty Images

Klassisch, aber modern: Der tiefe Dutt

Okay, dieser Look ist nun wirklich kinderleicht und in kurzer Zeit ready. Wir meinen sogar: Für einen Morgen ohne Zeit zum Duschen ist dieser Hairstyle die schnellstmögliche Alternative, die trotzdem superchic aussieht. Beweis: Der tiefe Dutt wirkt so elegant, dass er es sogar mit Sofia Richie aufs Filmfestival in Venedig geschafft hat.

So geht's:

  1. Zieht mit einem Kamm einen knallharten und stockgeraden Mittelscheitel.
  2. Die Haare auf die jeweilige Seite bürsten (diejenigen mit glatt glänzenden Haaren dürfen diesen Schritt auslassen – yay).
  3. Nun die Mähne am unteren Hinterkopf aufkordeln und zu einem Dutt formen.
  4. Mit einem dicken Haargummi alles fest machen.
  5. Optional: Wenn das Haargummi allein den Job nicht erfüllt, könnt ihr den Dutt noch mit Bobby Pins befestigen.
VENICE, ITALY - AUGUST 28:  Sofia Richie is seen arriving at the 76th Venice Film Festival on August 28, 2019 in Venice, Italy. (Photo by Stephane Cardinale - Corbis/GC Images)

Sofia Richie hat den Dreh mit dem tiefen Dutt raus.

GC Images

Extravagant: Der Wet-Look

Wenn die Haare eh schon fettig sind, warum dann nicht gleich komplett einfetten? Genau das hat sich vielleicht auch Scarlett Johansson gedacht und sich gleich den ganzen Kopf mit Gel vollgekleistert. Das Resultat? Ein fancy Wet-Look, der auf jeden Fall Red-Carpet-tauglich ist, im Büro allerdings eine üppige Portion Mut verlangt.

So geht's:

  1. Haare streng nach hinten bürsten.
  2. Gel in den Ansatz schmieren und mit den Fingern in die Längen ziehen.
  3. Noch einmal mit der Bürste durch, um alles zu fixieren.
  4. Haarspray auf den Ansatz sprühen, damit alles an seinem Platz bleibt.
VENICE, ITALY - AUGUST 29:  Scarlett Johansson walks the red carpet ahead of the "Marriage Story" screening during the 76th Venice Film Festival at Sala Grande on August 29, 2019 in Venice, Italy. (Photo by Pascal Le Segretain/Getty Images)

Ihr traut euch was? Dann bitte einmal den Wet-Look und zwar so cool, wie ihn Scarlett Johansson trägt.

Getty Images
Von Lara Zehnder am 24. September 2019