1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Kohlensäure-Peeling - was ist das?

Prickelnde Reinigung

Schon mal was von Kohlensäure-Peeling gehört?

Mit oder ohne Gas? Um einem Beauty-Trend aus Korea nachzugehen: mit. Kohlensäurehaltiges Wasser soll auf dem Gesicht ein feineres Hautbild bewirken. Schonend, günstig und geeignet für jeden Hauttyp.

Kohlensäurewasser

Wasser mit Wirkung!

Getty Images

Alle loben sie das Wasser. Es löscht den Durst, begünstigt den Stoffwechsel, beugt nach Partynächten dem Kater vor. Und: verbessert die Haut. Flüssigkeitszufuhr fördert die Durchblutung, was das Gesicht wiederum frischer und praller aussehen lässt. Damit aber nicht genug. Glaubt man einem Beauty-Trend aus Korea wirkt die äusserliche Anwendung von Kohlensäurewasser wie ein Peeling für die Haut. 

Wegen der Kohlensäure dringt das Wasser mit leichtem Druck in die Poren und reinigt diese, ohne die Haut zu irritieren. In koreanischen Spas ein gängiges Treatment: Carbonated Cleansing. Diverse Beauty-Labels nutzen den positiven Effekt sogar in ihren Produkten:

Mehr für dich

Anwendungsmöglichkeiten Kohlensäure-Peeling

1) Gesichtsbad
Für einen Frischekick sorgt ein kaltes Gesichtsbad. Stellt die Wasserflasche dafür am Abend zuvor in den Kühlschrank und nehmt sie am Morgen wieder raus. Füllt das Wasser in eine grosse Schüssel und taucht darin den Kopf für 10 bis 20 Sekunden ein.

2) Wattepad
Wer besonders sanft vorgehen will, greift zum Wattepad. Dieses wird in Kohlensäurewasser getränkt und anschliessend auf das Gesicht getupft.

3) Mischung
Eine weitere Möglichkeit ist es, das Wasser mit Pflegeprodukten zu mischen. So könnt ihr beim Peeling von deren Inhaltsstoffen profitieren. Schäumt dafür beispielsweise das Gesicht mit Reinigungsgel ein und entfernt das Gel mit Kohlensäurewasser. Oder macht einen Mizellen-Kohlensäure-Mix zum Auftragen.

Von vod am 30.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer