1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Büro-Outfits für den Hochsommer

Horror vorm Workwear-Dresscode?

3 Basics, die eure Bürolooks sommertauglich machen

Hitzewellen, Professionalität und arktisch klimatisierte Arbeitsplätze machen es im Sommer gar nicht so einfach, den idealen Büro-Look zu finden. Wir helfen aus und zeigen, wie man zwischen Meetings und Zmittag cool bleibt.

FLORENCE, ITALY - JUNE 12: Monika Kaminska wearing double breasted wool linen suit, white shirt, white pocket square cult gaia bag, Dolce and Gabbana sunglasses is seen during the 94th Pitti Immagine Uomo on June 12, 2018 in Florence, Italy (Photo by Christian Vierig/Getty Images)
Hitzewallungen am Arbeitsplatz? Mit diesen Stücken kommt ihr gut anzogen durch den Büro-Sommer. Getty Images

Es gibt Büros, in denen kann man am Morgen mit Adiletten und Leggings auftauchen, und niemand sagt etwas (danke, Chefin!) und es gibt solche, da müssen selbst die Pumps zum Firmenlogo passen. In den meisten Fällen ist es ein Ding irgendwo dazwischen. Im Herbst, Winter und Frühjahr lässt es sich damit oft auch wunderbar leben. Doch kaum bricht der Sommer herein – und mit ihm die Klimatisierung im Büro, die oftmals am Gefrierpunkt kratzt – wird aus der morgendlichen Outfit-Wahl eine scheinbar unlösbare Aufgabe. Was ziehen wir an, um weder hinterm Schreibtisch zu zittern, noch an der frischen Luft in Ohnmacht zu fallen? Nun, wir hätten da gleich drei Vorschläge:

Anzug 2.0

Diese lang verschollene Hose hat sich in den vergangen Jahren in einem ganz bestimmten Dreieck versteckt. Na, wer hat den schlechten Wortwitz verstanden? Richtig, wir sprechen von den Bermuda-Shorts. Auf den gleichnamigen Inseln gehören die nämlich zum Geschäftsanzug für Männer – warum also nicht auch hier für uns? Durch die Mittellänge navigieren wir ganz einfach zwischen den heissen und kalten Zonen hindurch. Und je nachdem wie entspannt das eigene Büro die Dinge sieht, können wir die Sommer-Anzug-Variante mit Sneakers oder Loafern stylen und bei den Hosen auf ein paar Zentimeter mehr oder weniger setzen … herrlich vielseitig und herrlich luftig.

Untenrum weiss – und weit

Eigentlich ist es ganz logisch: Alles, was viel Luft und gegebenenfalls etwas Wind an den Körper lässt, hilft bei Hitze erheblich. Ist das Teil der Wahl dann noch weiss, umso besser. Das Praktische an der besonnenen Hosenwahl: Einmal im eisigen Büro angekommen, müssen wir nicht frieren – wo wieder Wind noch Sonne sind, lässt unser helles Beinkleid auch nichts durch.

Leinen

Um DAS Sommermaterial schlechthin kommen wir auch in dieser Saison nicht herum. Schliesslich können wir Leinen selbst im Hochsommer noch lang tragen, und so der Klimaanlage am Arbeitsplatz ein Schnippchen schlagen. Kaum draussen, geniessen wir dann den angenehmen Windzug, der uns vor dem sicheren Hitzetod bewahrt – während wir den obligatorischen Aperol Spritz im lauschigen Innenhof unserer Lieblingsbar geniessen. Kühlen muss man schliesslich auch von innen.

Von Malin Mueller am 5. Juni 2019