1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Roger Federer verrät der Vogue seine Modegeheimnisse

Fashion-Tipps, Stilikone, Lieblingslook

Was wir bisher noch nicht über King Roger wussten

Mit ihren berühmten «73 Questions» löcherte die Vogue schon Lady Gaga, Sean «Diddy» Combs, Donatella Versace und Kim Kardashian. Jetzt, ganz frisch, hagelt es ausnahmweise mal nicht Asse, sondern Antworten von unserem Roger.

Roger Federer Vogue

Tennis? Klar, das kann er. Mit der Vogue sprach Roger Federer aber endlich mal über die wirklich wichtigen Sachen.

Youtube.com /Vogue

Fünfmal hat er die US Open gewonnen, sechsmal die Australian Open, achtmal sogar Wimbledon – wo er ganz aktuell wieder über die legendären Plätze fegt, Pokal Nummer 9 zum Greifen nah. Roger Federer gehört zu den besten Tennisspielern der Welt, das weiss jedes (sportinteressierte) Kind. Aber wusstet ihr, in welchem Outfit sich King Roger am besten fühlt? Wen der Athlet für seinen Stil bewundert? Und was die beste Lektion in puncto Fashion war, die er je gelernt hat? Wahrscheinlich nicht. Zum Thema Mode wird das Tennis-Ass nämlich viel zu selten befragt. Dabei reihen sich der 37-Jährige und Frau Mirka von Met Gala bis Oscar-Verleihung so gekonnt zwischen Rihanna, Gigi Hadid, Leonardo DiCaprio und Alicia Vikander ein, dass man meinen könnte, sie hätten nie etwas anderes gelernt, als sich in feinste Schale zu schmeissen. 

Die Vogue hakt nach

Gut also, dass die Vogue ihre 73 bohrenden Fragen nun endlich mal unserem Roger gestellt hat. In Wimbledon, wo sonst? Na und da plaudert er nun endlich aus, dass Badehose und T-Shirt für ihn das Grösste sind und dass Anna Wintour persönlich ihm mal einen ziemlich simplen, aber mindestens so guten Fashion-Tipp gegeben hat. Von der Vogue-Chefin herself gibt es am Ende dann sogar noch eine Viel-Glück-Message für das Turnier. Sonstige Highlights? Ein prägendes Ereignis mit einer Cobra und … ach, chum jetze, seht doch einfach selbst.

Von Laura Scholz am 3. Juli 2019