1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Zimtschnecken-Rezept: Zeit für Zimt ist immer

Schleckmäuler aufgepasst

Diese Zimtschnecken sind saftig, vegan und gesund

Mmmh, was gibts Besseres als Süsses zu einem Heissgetränk am Nachmittag? Nix! Mit Sesam und Pistazien garniert, gesellen sich Zimtschnecken hervorragend zu Tee oder Kaffee. Am besten noch warm. Foodbloggerin Fanny Frey erklärt wie's geht.

Zimtschnecken

Zimtschnecken passen perfekt zum Nachmittagskaffee im Home Office.

Paul Seewer

Wir wissen natürlich nicht, wie es euch geht, aber wir sehen Zimtschnecken überall. Auf Instagram trieft es nur so vor selbstgerolltem Hefeteig, die Auslagen der Coffe-to-Go-Läden locken mit süsser Zuckerglasur und in so manchem Whats-App-Chat tauscht man sich darüber aus, wo es die besten der Stadt gibt: vegan, mit Cream Cheese Frosting oder als honig-geschwängerte Sticky Buns. Cinnamon Rolls sind in aller Munde. In unseren vor allem dann, wenn nachmittags im Home Office die Konzentration sinkt. Das perfekte Rezept? Haben wir vielleicht.
Oder besser gesagt die Zürcherin Fanny Frey, die auf dem Blog fannythefoodie.com (Instagram: @fannythefoodie) den Koch- oder Schneebesen schwingt: «Ich möchte euch meine eigene Variante von Zimtschnecken – verfeinert mit Tahini, Dattelsirup und Haselnüssen – vorstellen. Vielleicht breitet sich der herrliche Duft auch schon bald bei euch zu Hause aus?» Voilà!

Was ihr für die Zimtschnecken braucht:

Hefeteig

  • 400 g helles Dinkelmehl
  • 100 g Vollkorndinkelmehl
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Vanille
  • ¼ TL Salz
  • 40 g Rapsöl
  • 1 Hefewürfel
  • 2 dl Hafermilch (oder andere), lauwarm

Füllung

  • 100 g Tahini
  • 50 g Dattelsirup
  • 2 TL Zimt
  • ½ TL Kardamom
  • 30 g gemahlene Haselnüsse
  • 20 g Sesam, geröstet
  • 30 g Pistazien, gehackt Hafermilch zum Bestreichen

Topping

  • 2–3 EL Dattelsirup
  • 1 EL Sesam, geröstet
  • 1 EL Pistazien, gehackt

So gehts:

Mehl, Kokosblütenzucker, Vanille, Salz und Rapsöl in eine grosse Schüssel geben. Die Hefe in der lauwarmen Hafermilch auflösen und dann zum Mehl und den restlichen Zutaten hinzufügen. Zu einem Teig vermengen und etwa 5 Minuten kneten, bis er geschmeidig und elastisch ist. Die Masse zu einer Kugel formen, mit Rapsöl einölen und in einer Schüssel, mit einem Geschirrtuch zugedeckt, auf das Doppelte aufgehen lassen. Das dauert etwa eine Stunde. Danach den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Mehr für dich

Für die Füllung Tahini, Dattelsirup, Zimt, Kardamom und die gemahlenen Haselnüsse mischen. Den Teig circa 1 Zentimeter dick in ein 20 mal 30 Zentimeter grosses Rechteck ausrollen und mit der Füllung bestreichen. An den langen Seiten circa 1 Zentimeter unbestrichen lassen, so halten die Hefeschnecken nach dem Aufrollen besser zusammen.

Die Pistazien und den Sesam auf die Füllung streuen, das Ganze von der Längsseite her aufrollen. Die Rolle in 10 bis 12 gleichmässig dicke Stücke schneiden und die Hefeschnecken auf einem Blech mit genügend Abstand platzieren, da sie noch aufgehen. Die Stücke mit etwas Hafermilch bestreichen und circa 18 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Die fertigen Hefeschnecken sollten leicht gebräunt sein und hohl klingen, wenn man von unten draufklopft. Zum Schluss noch grosszügig mit Dattelsirup bestreichen und mit Sesam und Pistazien garnieren. Yummy!

Wir haben euch oben im Text neugierig auf Sticky Buns gemacht? Auch diese himmlische und sehr mächtige (aber vegane) Variante der Zimtschnecken hat Fanny schon ausprobiert:

Von Nina Huber am 12.04.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer