1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Beauty Wundermittel Ketchup – bei sonnengeschädigtem Haar

Nach Chlor, Salzwasser und Sonne

Ketchup, das Wundermittel bei sonnengeschädigtem Haar

Vor allem blonde Menschen haben im Sommer mit Verfärbungen und Schäden ihrer Haare zu kämpfen. Das Alltagsprodukt Ketchup schafft Abhilfe. Darauf schwört auch eine Promi-Dame.

vhj

Ketchup gibt ausgebleichtem, geschädigtem Haare Glanz und Farbe zurück.

Getty Images

Durch die Sonne werden Haare im Sommer üblicherweise einen Tick heller. Allerdings haben die Lichtstrahlen auch negative Auswirkungen: Sie machen das Haar spröde und lassen Farbe verblassen. Bei blonden Haaren kann auch ein leichter Grünstich entstehen. Statt zu teuren Kuren oder anderen Pflegeprodukten zu greifen, gibt es ein günstiges Produkt, das die meisten wahrscheinlich im Kühlschrank stehen haben: Ketchup heisst die Lösung.

Mehr für dich

Emma Heming Willis, 43, die Ehefrau von Schauspieler Bruce Willis, 66 und Gründerin der Kosmetiklinie CocoBaba, schwört auf das Lebensmittel. In der US-Show «3rd Hour of Today» erklärte sie: «Trage Ketchup dick auf, bloss keine Angst. Binde einen Haarknoten auf dem Oberkopf und drauf damit.» 

Vor allem bei von Chlor geschädigtem Haar verwende sie die Ketchup-Kur, sagte Willis weiter. Unter einer Duschhaube lässt sie die Maske rund 30 Minuten einwirken. Anschliessend mit Shampoo und Conditioner auswaschen.

Deshalb hilft Ketchup geschädigtem Haar

Sich die rote Pampe auf den Kopf reiben – hilft das wirklich? Zumindest die Inhaltsstoffe des Ketchups sprechen klar dafür. Haar, das nach dem Urlaub von Chlor- oder Salzwasser sowie viel Sonne geschädigt ist, erhält durch das Lebensmittel eine Frische-Kur. Die rote Farbe bekämpft die blassen, grünlichen Farbpigmente.

Zudem wird das Haar durch Ketchup gereinigt, da die enthaltene Säure angesammelte Mineralien entfernt. Ein weiterer Pluspunkt für das ungewöhnliche Beauty-Produkt: Der Zuckeranteil schützt die Haarfasern, da dieser an ihnen hängen bleibt und als eine Schutzschicht dient.

Von spot am 29.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer