1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Tipps für die Überreste von Weihnachten 2021: Mit diesen 5 Ideen verwerten wir Wachsreste

Weiterbrennen

Mit diesen 5 Tipps recyceln wir unsere Wachsreste

Nach den Festtagen bleibt so einiges übrig. Eingerissenes Geschenkpapier, ein Tannenbaum, abgebrannte Kerzen. Letzteres bewahren wir dieses Jahr vor der Mülltonne. Aus eingeschmolzenen Wachsresten wird eine Ferienbeschäftigung mit ökologischem Twist.

Photo Taken In Germany, Berlin

Besonders im Winter zünden wir uns mit Kerzen die Wohnung gemütlich. Was aber tun, mit den ganzen Überresten? Einfach: Wachs sammeln und weiterverwenden. 

Getty Images/EyeEm

Gut möglich, dass derzeit ein paar Kerzen mehr im Wohnzimmer stehen. Wohin mit all den Wachsresten? Am besten aufbewahren und in eine Box damit. Das übriggebliebene Wachs kann nämlich unkompliziert recycelt werden:

Ofenanzünder 

Clevere wissen sich zu helfen. Noch Cleverere tuns mit ökologischen Hilfsmitteln. Beim Feuermachen zum Beispiel mit selbstgemachten Ofenanzünder aus Wachsresten, Sägespänen und leeren Eierkartons. Dafür die Mulden in den Eierkartons mit Sägespänen füllen, alles etwas andrücken und geschmolzenen Wachsreste darüber leeren. Abkühlen lassen und beim nächsten Feuer einfach ein Stück davon abreissen. 

Mehr für dich

Wachsgiessen

Was das nächste Jahr bereit hält? Viele wagen den Blick in die Zukunft mit geschmolzenen Blei, das anschliessend in kaltes Wasser geschüttet wird. Eine schöne Tradition, die leider nicht ganz unbedenklich ist: Beim Erhitzen von Blei werden giftige Dämpfe freigesetzt. Wachsfiguren bieten da eine unproblematische Alternative. Die Kerzenreste dafür zuerst verflüssigen, in eine Silikonform für Eiswürfel giessen und hart werden lassen. Silvester kann kommen!

Schmiermittel

Folgendes Szenario: Es ist Sonntag und der Reissverschluss klemmt. Schmiermittel muss her, Kreativität ist gefragt: Wachsreste! Mit diesen die Unterseite des Reisverschlusses einreiben und mit dem Schieber nach oben und nach unten fahren, um das Wachs zu verteilen. Auch bei quietschenden Schubladen dient Wachs als schnelle Notlösung

Kerzen 

Man muss nicht immer gleich das Rad neu erfinden. Denken wir simpel, bleiben wir bei Kerzen. Aus einer alten Kerze wird eine neue. Es werden dazu Wachsreste, Dochte, Giessformen (Joghurtbecher, Gläser, Muffinbackformen) und Zahnstocher benötigt. Den Docht an den Zahnstocher binden und diesen so auf der Gussform platzieren, dass das Docht-Ende den Boden berührt. Anschliessend das geschmolzene Wachs in die Form giessen und alles aushärten lassen. Die Kerze aus der Form lösen und den oberen Teil am Zahnstocher abschneiden. Extratipp: Wer will, kann geruchslosem Wachs im flüssigen Zustand ätherische Öle beimischen. 

Blumen konservieren 

Wie Blumen haltbar bleiben? Indem sie in transparentem Wachs baden. Das Wachs schmelzen und in ein hohes Gefäss kippen. Die Blume in einem nächsten Schritt am Stiel festhalten, langsam ins Wachs tauchen und wieder rausnehmen. Am Schluss die Blume in eine Vase stellen, damit das Wachs abkühlen kann. 

Von Style am 31. Dezember 2021 - 10:00 Uhr
Mehr für dich