1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Wir unterstützen Schweizer Betriebe: Seehallen Kaffeerösterei

#SupportYourLocalBusiness

Seehallen Kaffeerösterei in Horgen

Selten war Shoppen ein Akt der Nächstenliebe. Mit #SupportYourLocalBusiness möchten wir denen helfen, die ihre Tore vorerst schliessen mussten. Täglich stellen wir euch einen Shop oder Brand vor, zeigen, was Unterstützung heute bedeutet, und machen so gemeinsam einen Schritt in Richtung Zukunft. Fox Hardegger macht ehrlichen, handgerösteten Kaffee nach dem Motto: Der Genuss wird besser, wenn man Gutes tut.

Instagram/coffee.cup.ccls

Ehrlicher, handgerösteter Kaffee vom Zürisee – im Grünen.

Instagram/coffee.cup.ccls

Fox Hardegger ist Onesto. So steht der Röster vom Zürisee nicht nur hinter dem gleichnamigen Kaffee – das mit Leidenschaft geschaffene Produkt macht dem italienischen Wort für «aufrichtig» alle Ehre. Onesto Kaffee, dessen Duft aus den Horgener Seehallen strömt, ist kein Hype, kein Marketing, sondern ein Versprechen. Jede einzelne Bohne stammt von einem zertifizierten Fairtrade-Bauern, der sie auf nachhaltige Weise biologisch angebaut hat. In traditioneller Handarbeit werden diese im Kanton Zürich zu italienischen Espresso-Röstungen verarbeitet. 
Für Fox als Röster muss nicht immer alles grösser, besser und intensiver werden – stattdessen sollten wir uns wieder auf echtes und leidenschaftliches Handwerk besinnen. So macht er mit seinem Team Kaffee nach traditionellem Röstverfahren, ganz wie vor 50 Jahren. Das braucht Zeit, Hingabe und Musse, was aber dabei herauskommt, ist originaler Geschmack mit Bums. Im Restaurant mit Seeblick stehen lokale, hausgemachte Köstlichkeiten und natürlich Fox' Spitzenkaffee auf der Karte. Wie es für ihn ist, nicht mehr für ein grosses Publikum zu rösten? Wir haben nachgefragt.

Style: Covid-19 ist eingeschlagen wie ein Blitz. Kann man für sowas überhaupt auch nur im Ansatz gewappnet sein?
Fox Hardegger: Nein, gewappnet waren wir wohl ebenso wenig wie alle anderen. Es ist für alle schwer und das macht es in unseren Augen etwas einfacher. Wir stehen nun als Gesellschaft etwas näher beieinander und merken, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen müssen, dass wir etwas Grosses nur gemeinsam schaffen. Das hat auch etwas Wertvolles und ich hoffe, ein wenig von dem Miteinander und der Solidarität, die nun in unserer Gesellschaft aufkeimt, bleibt hängen.

Mehr für dich

Was macht dieser Ausnahmezustand mit euch?
In unserem Restaurant, das zu unserer Show-Rösterei gehört, ist normalerweise immer richtig viel los, oft gibt es keinen freien Platz. Viele unserer Gäste kennen wir gut und sie gehören zu unserer Rösterei irgendwie dazu. Wir vermissen sie und freuen uns auf den Tag, an dem sie alle wieder da sind, der Schwatz an der Theke und in der Kinderspielecke wieder stattfindet. Die Geräuschkulisse all dieses Lebens fehlt uns sehr.

Wie verkraftet man die plötzliche Schliessung?
Wirtschaftlich ist es natürlich ein Desaster. Es ist auch nicht so, dass das dank der Unterstützung des Bundes nun alles kein Problem wäre. Ich finde die Massnahmen des Bundes super, aber sie decken natürlich niemals all unsere Verluste. Das verlangen wir auch gar nicht. Wir versuchen kreativ zu sein und mit viel Verzicht und doppelt soviel Einsatz irgendwie wieder auf die Beine zu kommen.

Muss jetzt ein Umdenken stattfinden?
Gerade in dieser Situation sieht man, wie wichtig es ist, dass wir Menschen einander helfen und Respekt vor Profit stellen. Deshalb war für uns schon seit Tag Eins klar, nur doppelt zertifizierten Bio- und Fairtrade-Kaffee zu rösten. Wir zeigen mit unserem Spitzenkaffee, dass ein verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang Genuss, Freude am Produkt und Konsum nicht ausschliesst, sondern vielmehr die Basis dessen ist.

Wie geht man kreativ mit der Situation um?
Wir haben mit einem Teil unserer Mitarbeiter angefangen, den Laden wieder mal so richtig auf Vordermann zu bringen. Man kann viel selber machen, wenn man als Team zusammenhält. Wir freuen uns sehr auf die Wiedereröffnung. Natürlich rösten wir jeden Tag frischen Kaffee und freuen uns über jedes Kilo verkaufte Bohnen.

Ein Blick in die Glaskugel: Was wird die Krise mit der Wirtschaft und somit mit euch machen?
Leider glaube ich an eine langanhaltende Krise. Sie ist nicht vorbei, wenn das Virus besiegt ist, sondern wird uns allenfalls über Jahre hinweg begleiten. Viele Menschen verlieren aktuell ihre Existenzgrundlage. Wir haben als Gesellschaft bisher richtig reagiert. Ich sehe es als Chance für einen Wandel hinsichtlich eines verantwortungsvolleren Konsums von Dingen mit Seele, der mehr Spass macht.

Schöne Momente sind derzeit selten. Gibt es die dennoch?
Ja, es gibt viele schöne Momente. Wir verbringen alle mehr Zeit zu Hause, das intensiv mit der Familie. Es ist ruhiger geworden da draussen. Ich erlebe die Menschen als sensibler, mitfühlender und das ist eine schöne Erfahrung.

Wie kann man euch unterstützen?
Indem ihr unseren Spitzenkaffee kauft, geniesst und dabei Freude erlebt und bereitet. Onesto Kaffee hilft nicht nur uns, sondern der ganzen Wertschöpfungskette. Dafür sind wir dankbar. Unseren Kaffee kann man direkt vor Ort in der Rösterei kaufen, wir bieten ausserdem Take-Away-Lunch-Menüs an. Über den Onlineshop kann man den Kaffee ebenfalls beziehen.

Danke, Fox 🖤

Kaffeerösterei Seehallen

Fox Hardegger.

Kaffeerösterei Seehallen

Jetzt mal echt: Support Your Local Business!

Braucht auch euer Business Support?
Dann schickt eine Nachricht an styleonline@ringieraxelspringer.ch

Von Style am 06.05.2020
Mehr für dich