1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Schweizer Betriebe unterstützen: Stoor in Bern

#SupportYourLocalBusiness

Stoor in Bern

Selten war Shoppen ein Akt der Nächstenliebe. Mit #SupportYourLocalBusiness möchten wir denen helfen, die ihre Tore vorerst schliessen mussten. Täglich stellen wir euch einen Shop oder Brand vor, zeigen, was Unterstützung heute bedeutet, und machen so gemeinsam einen Schritt in Richtung Zukunft. Heute geht es nach Bern zu Stoor, wo Nachhaltigkeit viel mehr als ein Trend ist.

Placeholder

Wer bei Stoor shoppt, unterstützt faire Mode und tut automatisch etwas Gutes für die Umwelt.

Stoor

Stoor in drei Worten? Individuell, unkonventionell und fair. Fabia und Oli zeigen, dass nachhaltige Fashion ihren «Öko-Stempel» längst abgeschüttelt hat und mit coolen Designs und hoher Qualität überzeugt. Vor fünf Jahren eröffneten die beiden in der Berner Rathausgasse ihr Geschäft und verfolgen damit eine klare Vision. Sie arbeiten ausschliesslich mit Labels zusammen, die einen ehrlichen und transparenten Umgang mit Menschen, Ressourcen und der Umwelt pflegen. Wer hat mein T-Shirt genäht? Und welche Textilien wurden dazu verwendet? Solche Fragen können offen und mit gutem Gewissen beantwortet werden. Wir haben mit Fabia und Oli darüber gesprochen, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen und was der Lockdown für Stoor bedeutet.

Style: Covid-19 ist eingeschlagen wie ein Blitz. Kann man für sowas überhaupt auch nur im Ansatz gewappnet sein?
Oli & Fabia: Eigentlich nicht wirklich. 

Was macht dieser Ausnahmezustand mit euch? Wie verkraftet man die plötzliche Schliessung?
Wir haben versucht, die veränderten Umstände so rasch wie möglich zu akzeptieren. Die Zeit wollen wir nun zu nutzen, um längst vorgesehene Projekte umzusetzen.

Mehr für dich

Muss jetzt ein Umdenken stattfinden? Wie geht man kreativ mit der Situation um?
Es ist natürlich schwierig vorherzusagen, inwiefern diese Erfahrung die Gesellschaft und damit auch unser Konsumverhalten verändern wird. Wir bleiben unserer Linie aber treu und hoffen, dass sich der Trend des «weniger, dafür bewusster Konsumierens» weiter fortsetzt. Die zusätzliche Zeit nutzen wir aktuell dafür, Projekte und Aufgaben anzugehen, die im normalen Alltag immer zu kurz kamen. Wie zum Beispiel die Realisierung eines Webshops. 

Ein Blick in die Glaskugel: Was wird die Krise mit der Wirtschaft und somit mit euch machen?
Covid-19 wird uns in unserer Entwicklung als Unternehmen stark erschüttern. Sollten wir unsere Boutique in absehbarer Zeit wieder öffnen dürfen, gehen wir nicht davon aus, dass alles weiterläuft wie zuvor – das wird seine Zeit brauchen. Mit den Auswirkungen werden wir uns wohl noch einige Jahre auseinandersetzen müssen.

Schöne Momente sind derzeit selten. Gab es die dennoch?
Ja, der Zuspruch und die Unterstützung unserer Kunden war schlicht überwältigend. Fast täglich haben uns Mails von Kunden erreicht, die an uns dachten und uns helfen wollten. Diese Loyalität und zu sehen, dass die Leute wertschätzen, was wir machen, hat uns tief berührt.

Wie kann man euch unterstützen?
Zurzeit am besten, indem man bei uns über die Webseite einen Gutschein bestellt, welcher dann hoffentlich bald wieder bei uns im Laden einlösbar ist.

Danke, Oli & Fabia 💜

Placeholder

Fabia & Oli.

Stoor

Braucht auch euer Business Support?
Dann schickt eine Nachricht an styleonline@ringieraxelspringer.ch

Von Style am 18.04.2020
Mehr für dich