1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Keimschleuder: Waschmaschine reinigen – wie oft und wie?

Sonst wirds eklig beim Keimschleudergang

Wie und wie oft müssen wir die Waschmaschine reinigen?

Die Waschmaschine riecht nach dem Waschen unangenehm? Das ist nicht nur unhygienisch, sondern vermindert obendrein deren Leistung. Damit sie wieder genauso duftet wie Ihre Wäsche, sollte man sie reinigen. Ein paar Faustregeln dazu.

Katze in der Waschmaschine

Weil nicht alles, was in der Waschmaschine lauert, so allerliebst ist: der Waschgang als Keimschleuder.

Getty Images/EyeEm

Wir erinnern uns an eine Folge der amerikanischen Serie «New Girl», in der Nick und Mitbewohner Schmidt auffällt, dass sie nach dem Duschen immer das gleiche Handtuch benutzen. Ob er es denn wenigstens regelmässig wasche (Schmidt). Natürlich nicht (Nick). Ich wasche mein Handtuch nicht, das Handtuch wäscht mich. Staffel 1, Episode 11. Falls das jemand nachschauen möchte (Netflix). Lohnt sich. 

Dem gleichen Denkfehler wie Nick unterliegt man, wenn es um die Waschmaschine selbst geht. Warum sollte man die waschen? Die soll ja waschen. Schon fast philosophisch. Aber ab und zu sollte man die waschende Waschmaschine waschen, damit sie sauber wäscht. Wie und wie oft – wir wissen Rat:

Mehr für dich

Noch nicht überzeugt? Gründe, warum man die Maschine reinigen sollte:

  1. Bei zu niedrigen Temperaturen beim Waschen werden Bakterien und Keime meist nicht getötet. Sie bleiben zurück. in der Trommel. Vermehren sich.
  2. Konstanter Gebrauch der Waschmaschine hinterlässt ein feuchtes Klima – auch hier kann Schimmel entstehen.
  3. Waschmittel bauen mit der Zeit einen Biofilm auf. Der begünstigt ebenfalls die Bildung von Pilzen oder Bakterien.

Wie oft sollen wir sie reinigen?

Spätestens, wenn die Kleidung nicht mehr gut duftet, wenn man sie gewaschen hat. Dann mal drüber nachdenken. Zumindest einmal im Monat sollte man ein Hygieneprogramm ohne Inhalt durchlaufen lassen (Kochwäscheprogramm), sodass Fremdkörper und Keime in der Waschtrommel beseitigt werden. Um die Schimmelbildung zu verhindern, sollte man nach jedem Waschgang die Tür und das Waschmittelfach offen lassen. Und manuell empfiehlt sich einmal im Monat das Flusensieb und die Gummidichtung mit einem Tuch und Essig von Verschmutzungen zu befreien. Ebenfalls, um Schimmel vorzubeugen. 

Wie sollten wir sie reinigen?

Wie bereits angesprochen: mit Essig. Damit ab und zu die Gummidichtungen abreiben. Ausserdem ab und an eine Essig-Wasser-Mischung ins Waschmittelfach kippen – dann ohne Beladung und bei 90 Grad durchspülen lassen. 

Zitronensäure eignet sich ebenfalls als natürlicher Entkalker. Und ist etwas schonender als Essig. Dafür acht Esslöffel Zitronensäure in die Waschtrommel geben und bei hoher Temperatur durchlaufen lassen. Für die nächsten Waschgänge sorgt die Zitrone übrigens für einen frischen Duft.

Wie vorbeugen?

  1. Nicht zu viel Waschmittel benutzen. Waschmittel kann sich schnell in der Maschine ablagern und zu üblen Gerüchen führen.
  2. Flüssiges Waschmittel direkt in die Trommel geben – das reduziert die Rückstände. Oder: Direkt Pulver verwenden.
  3. Gewaschene Wäsche so schnell wie möglich ausräumen.
  4. Waschmittelfach und Türe öffnen und auslüften lassen.
Von zin am 26.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer