1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. 10 Kleine Betriebe, die wir jetzt unterstützen

Getrennt zusammenhalten

Zehn kleine Betriebe, die wir jetzt unterstützen

Wir habens gut: Selbst mitten in der Corona-Krise können wir aus der Redaktion easy vom Home Office aus arbeiten. Doch das geht längst nicht nicht allen so. Kleine Betriebe müssen jetzt kämpfen, um zu überleben. Dabei haben diese hier längst unser Herz gewonnen.

Ohne: Unverpackt-Laden in Baden

Wenn wir jetzt im «Ohne» in Baden einkaufen gehen, tun wir Betrieb und Umwelt etwas Gutes.

ohne.ch

Ydentik Aarau

Mein Lieblingsparfum kommt von einem Brand, der selber noch in den Kinderschuhen steckt, aber mich sofort beim ersten Schnuppern überzeugt hat: Bei Ydentik kann man selber zum Parfumeur werden und aus bis zu drei verschiedenen Duftnoten sein eigenes, individuelles Parfum herstellen. Meine persönliche Mischung ist seitdem tatsächlich mein Favorit geworden, ich nutze es jeden Tag. Doch auch die bereits vorgemischten Düfte überzeugen. Plus: Das Unternehmen verzichtet komplett auf Plastik, liefert nur in Karton verpackt und füllt den Lieblingsduft im Shop wieder in den Flakon, komplett ohne Abfall.
Malin Mueller, Online Editor

Ohne: Unverpackt-Laden in Baden 

Frische Früchte, Haferflocken, Pasta, Schokolade, Seifen – alles komplett ohne Plastik! Im Zerowaste-Laden in Baden bringt man seine Gläser einfach mit und füllt sich die Lebensmittel selber ab. Danach kann man sich im integrierten Restaurant einen Kaffee gönnen oder etwas Kleines zu Mittag essen. Letzteres ist momentan corona-bedingt «nur» zum Mitnehmen möglich, aber der Teil mit den Esswaren bleibt weiterhin normal geöffnet. Den Laden gibt es erst seit etwa zwei Jahren und mit Migros und Coop als Konkurrenten hat er es nicht immer einfach. Gerade deshalb möchte ich ihn nun umso mehr unterstützen und so viel wie möglich dort einkaufen. Übrigens gibt es auch für Veganer ein grosses Angebot und das meiste ist bio!
Jana Giger, Praktikantin Style Online

Mehr für dich
Ohne: Unverpackt-Laden in Baden

Im «Ohne» gibt es auch ein kleines Café. Den Besuch sparen wir uns allerdings bis nach der Krise auf.

ohne.ch

Gap’s Cup in Baden

Der kleine Coffeeshop mit integrierter Café-Bar «Gap’s Cup» im Gstüehl in Baden ist einen Abstecher wert. Für gewöhnlich geniesse ich den ausgezeichneten und liebevoll zubereiteten Cappuccino inhouse und verbinde den Kaffeegenuss mit einem Smalltalk mit Geschäftsführer Gap. In Zeiten von Corona hat die Café-Bar nur noch für Take-away-Besucher geöffnet. Viel verantwortungsbewusster ist es, den Kaffee nicht auswärts zu holen, sondern direkt bei sich zu Hause zu geniessen. Wer in der Selbstisolation einen exzellent schmeckenden Wachmacher trinken will, deckt sich am besten mit Kaffeebohnen und Kaffeeutensilien von Gap’s Cup ein. Geöffnet ist zurzeit von Mittwoch bis Sonntag, 09.00 bis 17.00 Uhr. Aufgrund der sich ständig verändernden Situation und der volatilen Nachfrage kann es aber sein, dass er seine Öffnungszeiten anpassen muss. Bitte helft mit, dass dieser Kleinbetrieb nicht schliessen muss. Gap ist ein Herzensmensch, der in jedem Besucher das Gute sieht.
Sarah Huber, Online Editor

Premsoul, wegen dem Chai-Tee

Jetzt heisst es abwarten und Tee trinken. Der kleine aber feine Tee Shop im Zürcher Niederdorf «Tee&Tee» verwöhnt seine Kundinnen und Kunden weiterhin mit auserlesenen Teesorten. Mein Liebling? Ingwer Honigmilch. Den besten Chai-Tee gibts aber woanders, nämlich bei Premsoul. Am Fusse des Zürcher Üetlibergs treten die Schweizerin Alexandra und der Australier Brendon persönlich in die Pedalen ihrer Fahrradmühle und schaffen ein würziges Wunder.
Maria Ryser, Family-Redaktorin

Mirò Manufactura de Café

Mein Lieblingscafé und zweites Wohnzimmer taucht nicht zum ersten Mal in dieser Rubrik auf. Der Coffeeshop in der Brauerstrasse in Zürich wird von einem ganz lieben, aufmerksamen und engagierten Team geführt. An den Wochenenden versacke ich dort regelmässig mit Flatwhite, Zitronen-Cake und einem Buch (btw: Die Buchhandlung im Volkshaus liefert innerhalb Zürich dieser Tage kostenlos aus und hat das beste Sortiment, wenn man sich für Philosophie, Soziologie, die Linke Szene und alles, was die Romanwelt sonst noch zu bieten hat, interessiert. Meine Bestellung ist schon abgeschickt!). Mirò liefert ebenfalls aus. Zwar nicht den grandiosen Flatwhite, aber z.B. Santa Rosa aus Honduras oder Linda Vista aus Mexiko. Place your order(s)!
Katrin Montiegel, Textchefin

Blumenwerkstatt Stans

Meine Blumenhändlerin, die ich jede Woche in der Blumenwerkstatt Stans besuche, liefert Blumen auf Bestellung aus. Man ruft an, wünscht eine Farbe, bestimmte Blumen oder einfach eine Überraschung und Monika Würsch bringts vor die Haustüre – ganz kontaktfrei. Ein Farbtupfer hellt das Home Office sofort auf!
Anita Lehmeier, Senior Textchefin

Citypilates Zürich goes Online

Pilates- und Yogastudios haben die Türen geschlossen, probieren aber gerade so schnell wie möglich ein Onlineangebot auf die Beine zu stellen, um zu überleben. Livestreams werden eine Gruppenstunde zwar nie ganz ersetzen können, bieten aber eine gute Möglichkeit, auch daheim fit zu bleiben. Und Abwechslung in den Tag zu bringen! Das Zürcher Studio Citypilates bietet täglich zwei Stunden, die man bequem über die Mindbody-App bucht. Wer kann, der spendet einen selbst bestimmten Betrag via Twint oder E-Banking und unterstützt so das Studio während der Schliessung.
Carla Reinhard, Beauty Editor

Citypilates

Bei Citypilates kann man sich online fit halten lassen.

Citypilates.ch

Gutscheine kaufen, zum Beispiel bei «Jatta!»

Ich habe meinem Coiffeur «Jatta!»  angeboten einen Gutschein zu kaufen, den ich später einlösen kann. Wenn das ein paar Stammkunden machen, brechen die Ausgaben in den nächsten Wochen wenigstens nicht ganz auf null ein. Zwei Tickets für eine Veranstaltung im Kaufleuten werden wir ausserdem nicht zurückerstatten lassen. Für uns ist es Pech, dass wir die Lesung mit Elif Shafak verpassen, für die Kulturinstitution eine Katastrophe.
Nina Huber, Editor

Oy Surf Apparel

Das Schweizer Label «Oy» fertig in nachhaltiger Produktion sportliche Bikinis und Badeanzüge, die nicht bei jeder ungünstigen Bewegung (Köpfler… Arschbombe… Leben) verrutschen. So einen hätte ich gerne diesen Sommer getragen. Die nächste Gelegenheit kommt bestimmt.
Rahel Zingg, Editor

Mille et deux Feuilles

Meine liebste Buchhandlung «Mille et deux Feuilles» verkauft Bücher rund ums Mittelmeer. Sie haben ein ausgezeichnetes Sortiment, nicht nur in Deutsch, bestellen alles und liefern dies auch gleich noch bis an die Haustür aus! Die beiden Frauen Andrea Peterhans und Charlotte Nager machen ihren Job einfach grossartig. Ich kann einen Besuch, sobald sie wieder geöffnet haben, nur wärmstens empfehlen. Bis dahin – schonmal reinlesen!
Sandra Zutter, Bildredaktorin

Von Style am 23.03.2020
Mehr für dich