1. Home
  2. Style
  3. Living
  4. Interior Trend: So gebt ihr eurer Wohnung ein Sommer-Makeover

Rein mit der guten Laune!

So gebt ihr eurer Wohnung ein Sommer-Makeover

Der Sommer ist in vollem Gange, doch wieso sollte er nur draussen stattfinden? Wir widmen uns zusätzlich den eigenen vier Wänden und zeigen euch, wie unkompliziert ihr in fünf Schritten zum hauseigenen Sommer-Paradies gelangt.

Placeholder

So bunt und hell geht sommerliches Einrichten.

Getty Images

Momentan werden Koffer verstaut, Flüge gestrichen und Hotels storniert. Na gut, dann bleiben wir eben diesen Sommer mal zu Hause. Gibt ja schliesslich in unserem Land genug Möglichkeiten, um sich mit Tagesausflügen zu beschäftigen. Aber auf einen Berg klettern? Zu gefährlich. Auf einem Boot über den See brettern? Zu teuer. Zum Glück haben wir aber noch unser vertrautes Daheim. Und das soll den Sommer nicht missen. Also: Hoch die Kissen und runter mit den alten Vorhängen. Jetzt verpassen wir unserer Wohnung einen sonnigen Kick in den Hintern. 

Step 1: Farbpalette zusammenstellen

Statt uns Kopf voran ins Dekorieren zu stürzen, wollen wir erst mal einen Plan erstellen. Deshalb startet die Aktion auch schon mit einem Knackpunkt: Wir müssen Entscheidungen fällen. Es geht um die Farbwahl, die uns das rauschende Sommer-Feeling direkt ins Wohnzimmer schleudern soll. Bunt und dennoch entspannend lautet das Motto. Besonders geeignet sind dafür Pastell- und Naturtöne.

Mehr für dich

Step 2: Streichen und tapezieren

Haben wir unser Farbschema erstellt, geht es ans Eingemachte. Das heisst: Entweder wir greifen zum Farbtopf und pinseln die Wände voll, oder wir besorgen uns Tapeten. Besonders hübsch für den Sommer sind Palmen oder andere Pflanzen-Motive. Manche Tapeten lassen kleine Räume sogar grösser wirken, also keine Angst vor flächigen Mustern.

Step 3: Sommer-Materialien wählen

Als nächstes steht einrichten und umstellen auf dem Programm. Sollen wir das alte Tischlein wieder neben der Bettkante platzieren? Was für ein Sessel guckt in Richtung Sofa? Und in welchen Korb packen wir die Kuscheldecke? Fragen über Fragen. Die Antwort: Auf das Material kommts an. Damit unsere Räume heller und offener wirken, sollten wir Möbel und Stoffe aus natürlichen Materialien wie hellem Holz, Ton oder Leinen wählen. Und was darf in einer sommerlichen Atmosphäre nicht helfen? Rattan, natürlich!

Step 4: Plants are Friends!

Wir nähern uns langsam aber sicher dem Dekorieren. Um uns wie auf Reisen zwischen exotischen Palmen und Büschen zu fühlen, stellen wir in so ziemlich jede freie Ecke unserer Wohnung eine Pflanze. Die sorgen nicht nur für Sauerstoff, sondern passen mit ihren schönen Farben auch perfekt in unser farbenfrohes Sommer-Konzept.

Step 5: Auf was wir alle gewartet haben – Dekorieren!

Jawohl Ladies and Gentlemen, endlich dürfen wir uns den Details hingeben. Wir holen unsere bunten Kissenbezüge, Vasen, Kerzen und Bilderrahmen hervor. Aber Achtung: Dabei behalten wir stets unsere Farbpalette im Auge, sonst gleicht unsere Wohnung am Ende einem überladenem Kinderzimmer. Übrigens: Accessoires wie Hüte oder Sonnenbrillen eignen sich auch als sommerliche Deko-Elemente.

Von Lara Zehnder am 28.06.2020
Mehr für dich