rothebuhler-blog.png

Die Rothenbühler Kolumne

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind.

«Vasektomie – der neue Megatrend für Bio-Bürger»

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind. Dieses Mal dem Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal, der zu seiner Unterbindung steht.
Renzo Blumenthal
© Fabienne Bühler

Ganz schön mutig: Bio-Bauer Renzo Blumenthal redet offen über seine Unterbindung.

Lieber Renzo Blumenthal

Da staunt die Schweiz: Sie, der bekannte Ex-Mister-Schweiz, Bio-Bauer im Bergdorf Vella und Vater von vier Kindern, haben sich unterbinden lassen. Und sagen es stolz in den Medien. 

Vasektomie nennt man den Eingriff, der mich an die Zeit erinnert, wo ich als Sanitätsrekrut im Kantonsspital Münsterlingen TG bei solchen Operationen assistierte. Eine schnelle Sache. Ohne den geringsten Einfluss auf die Potenz. Wir haben mindestens vier Männer pro Tag unterbunden. Die Durchtrennung und Verödung des Samenleiters ist eine ungefährliche Prozedur, weil sie ausserhalb der Bauchhöhle stattfindet, im Gegensatz zur Sterilisation der Frau, die im Bauch stattfindet. Die Familienväter konnten nach kurzer Aufwachzeit heim. 

Zeugungskraft für Eventualitäten aufzusparen

Ihr Entscheid ist die Geste eines Gentlemans gegenüber der Ehefrau, die ja in vielen Familien wie selbstverständlich unters Messer geschickt wird. Meistens übernimmt ja immer noch die Frau die Verantwortung für die Empfängnisverhütung. Männer haben die Tendenz, ihre Zeugungskraft für spätere Eventualitäten aufzusparen. Man kann ja nie wissen.

Wenn es zur Scheidung kommt oder die Frau stirbt und eine andere, jüngere Frau auftaucht, die unbedingt Kinder möchte, was dann? So denken viele. Ihre Geste ist also auch ein Versprechen, mit Ihrer Frau Ladina und Ihren vier Kindern Naemi, Moreno, Grace und Lena-Priscilla zusammenzubleiben. 

Startschuss für einen Megatrend?

Vielleicht ist die Vasektomie ja der neue Megatrend für Bio-Bürger. Plastik ist sowieso von Übel und Liebe «ohne» viel natürlicher. Und vegane Pariser aus gehäkelter Baumwolle nicht wirklich ganz sicher. Sie haben also einen guten Schnitt gemacht, gratuliere!

Mit freundlichen Grüssen
Peter Rothenbühler