1. Home
  2. Blogs
  3. Joëlle schaut fern
  4. Nach dem Aus von Schawinski: Diese Sendungen sollen eher das Feld räumen

Joëlle schaut fern

«Schawi» soll weg? Dann lieber diese 5 TV-Shows!

Unsere TV-Kolumnistin Joëlle Weil kann das «Schawinski»-Aus nicht nachvollziehen. Ist der deutschsprachige TV-Raum doch voll mit Ramsch. Die folgenden fünf Beispiele zeigen Formate, die die Welt ihrer Meinung nach weniger braucht, als einen Schawinski.

Placeholder

Roger Schawinski ist nicht jedermanns Geschmack. Aber jeder hatte immer eine Meinung zu seiner Sendung und hat darüber geredet. Das muss man ihm anrechnen. 

SRF

Das Schweizer Fernsehen muss sparen – und daran glauben muss ausgerechnet einer, auf dessen Unterhaltungswert ich mich immer verlassen konnte: Roger Schawinski, 74. Seine Talksendung «Schawinski» war nicht immer mein «Cup of Tea» muss ich gestehen. Ich hab sie auch oft nicht zu Ende geschaut, weil mich die Interviewform des Gastgebers stigelisinnig macht. Dieses nie Ausreden lassen, dieses verkrampfte Suchen nach dem Skandal ... Zum verrückt werden. Aber ich hatte nach jeder Sendung etwas zu besprechen oder zumindest etwas, worüber ich mich aufregen konnte. 

Warum ausgerechnet ein Format, das regelmässig für so viel Aufsehen sorgt, aus dem Programm verschwinden soll, erschliesst sich mir nicht. Und die Absetzung hat mich zum Denken angeregt. Was wollen wir sehen, wenn wir fernsehen? Ich habe meinen Blick bei dieser Frage allerdings über das SRF hinaus, in den gesamten deutschsprachigen Fernsehraum, schweifen lassen. Dieser ist voll mit Sendungen, die ich kippen würde. Hier eine Auflistung von fünf TV-Formaten, die das Feld räumen müssten. Wenn ich denn TV-Diktatorin wäre.

1. Late Update (SRF)

Nicht jeder Humor muss meinen Nerv treffen. Aber bei SRF-Haussatiriker Michael Elsener schlafen meine Mundwinkel Koma. «Late Update» ist ein Comedy-Format, dem es nicht nur an Witz fehlt, sondern auch an Charme, Charisma und Charakter. Es dünkt mich, als wolle man da auf Schweizerdeutsch etwas bereits Existierendes kopieren. Nicht jeder Mensch wurde als Oliver Welke geboren. Und auf der anderen Seite: Ein Oliver Welke ist auch nicht der einzige, der eine Late-Night-Show moderieren kann. Moderator und Format müssen einfach passen und wenns nicht passt, dann ist es eben einfach nicht gut. 

Placeholder

Elseners Comedy-Format fehlt es an Witz, Charme, Charisma und Charakter.

Screenshot SRF

2. Deutschland sucht den Superstar (RTL)

Nach 17 Jahren müssten doch langsam alle deutschen Töchter und Söhne einmal vor Dieter Bohlen gestanden haben. Was können wir denn noch hören, was wir nicht schon gehört haben? Was sehen, was wir nicht bereits gesehen haben? Was wollen die Produzenten der Sendung denn noch finden, was sie nicht bereits gefunden haben? Wie viele Menschen will man denn noch blossstellen und wie viele Sprüche kann der Bohlen denn noch raushauen? Es hat sich doch irgendwann ausgesungen, nicht?! Ich hab sowas von genug.

Placeholder

Wie viele Menschen will man denn noch blossstellen und wie viele Sprüche kann der Bohlen noch raushauen?

Getty Images

3. Das perfekte Dinner (VOX)

Vier Kandidaten bekochen sich gegenseitig während einer Woche. Jeden Abend wechselt der Gastgeber und empfängt die anderen bei sich daheim. Tiptop finde ich das. Ich finde Kochsendungen sowieso das (fast) Grösste. Aber: Zwischen den Gängen gehen die Kandidaten in dem fremden Haus herum und stöbern und stöbern und stöbern. Und dann öffnen sie Schubladen, finden Nacktaufnahmen des Kochenden, Fetischkostüme und lauter Sachen, die mich einfach nicht interessieren. Warum zum Geier stöbern die in fremden Zimmern? Es ist doch eine Kochsendung. Können wir nicht sieben Minuten länger etwas über das Essen erfahren, anstatt uns in die Abgründe deutscher Schlafzimmer begeben zu müssen? 

4. Schwiegertochter gesucht (RTL)

Die einen nennen es Freak-Show. So weit will ich nicht gehen. Da suchen Singles nach Liebe und alle werden sie vorgeführt. Natürlich sind die Kandidaten allesamt merkwürdig und keiner von ihnen arbeitet in der Herzchirurgie. Aber was da an Kandidaten zusammengesucht und gezeigt wird, lässt mich schaudern. Ich finde nicht, dass nur Schöne und Kluge einen Platz im TV verdienen, da soll man mich nicht falsch verstehen. Aber ich verlange, dass wenn man die weniger Schönen und Minderklugen zeigt, ihnen dennoch etwas Respekt erweist. Keine Sendung geht arroganter und respektloser mit ihren Kandidaten um, wie diese. 

Placeholder

Keine Sendung geht arroganter und respektloser mit ihren Kandidaten um, wie «Schwiegertochter gesucht».

RTL

5. Alles. Absolut alles auf RTL2

RTL2 soll man abschaffen uns daraus Parkplätze machen. 

SRF muss immer noch 7 Millionen Franken sparen

Zurück zu SRF: Welche Sendungen wirklich über die Klinge springen müssen, ist nicht bekannt. Das SRF hält sich auf Anfrage bedeckt, gibt aber zu, dass von den zu sparenden 16 Millionen Franken erst 9 Millionen «verteilt» worden seien. «Wie die restlichen 7 der insgesamt 16 Millionen Franken eingespart werden, ist noch offen», sagt SRF-Sprecherin Andrea Wenger auf Anfrage. «SRF wird zu gegebener Zeit informieren.»

am 01.10.2019
Related articles