Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Raffiniert süsser Wintersalat

Herbst- und Wintersalate sind oft bitter - und somit nicht jedermanns Geschmack. Wie Sie Salaten wie Chicorée oder Cicorino rosso die Bitterkeit nehmen, erklärt Zoe Torinesi in in ihrem neusten Blogbeitrag. Zudem liefert sie ein Rezept für einen raffiniert süssen Wintersalat.
Rezept süsser Wintersalat Zoe Torinesi
© zvg

Zoe Torinesi zeigt in ihrem Rezept, wie Cicorino rosso nicht mehr bitter schmeckt.

Ich liebe Salat in allen Farben und Variationen! Im Winter ist aber oft Kreativität gefragt, denn erstens haben wenige Salate Saison - auf Grünzeug aus Spanien oder Marokko mag ich nicht ausweichen - und zweitens sind viele Herbst- oder Wintersalate bitter, was ich eigentlich nicht mag. 
Zum Glück gibt es viele Arten, der Bitterkeit den Garaus zu machen. In Schinken gewickelter und überbackener Chicorée zum Beispiel wird so was von zart im Geschmack oder in Balsamico und Puderzucker gegrillter Cicorino rosso erhält eine wunderbar herbe Süsse.

Gerade habe ich eine Variante entdeckt, wie Cicorino rosso (auch Radicchio genannt) auch im Rohzustand nicht mehr bitter schmeckt. Das Geheimnis heisst hier ebenfalls: Süsse!

REZEPT:
*Süsser Chicorino rosso Salat mit Gorgonzola, Baumnüssen und Datteln*

ZUTATEN:

Für den Salat:

  • 1 Cicorino Rosso
  • 
etwas zusätzlicher Salat (grün)

  • 1 kleine Handvoll Baumnüsse, in nicht zu kleine Stücke gehackt

  • 1 mittelgrosser Apfel, in Scheiben geschnitten
  • 
4 Datteln, in Streifen geschnitten
  • 
ca. 70g Gorgonzola, in Würfel geschnitten


Für die Sauce:

  • 1 Mandarine, ausgepresst (nur Saft wird benötigt)

  • 1.5 gehäufte TL Senf
  • 
1 EL Zitronensirup
  • 
2.5 EL Olivenöl

  • 1 EL Wasser

  • 1 TL Balsamicocrème
  • 
Salz, Pfeffer optional Salatkräuter


ZUBEREITUNG:

Salat waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwei äussere Blätter des Cicorino intakt lassen, um zum Schluss den Salat darin zu servieren. Zutaten für die Salatsauce gut vermischen - Öl erst zum Schluss beigeben, damit sich das Ganze gut vermengen lässt. Mit Salz, Pfeffer und ev. Salatkräutern abschmecken. Die Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben, gut mit der Sauce vermengen und in den ganzen Cicorino Blättern servieren.

Tipp: Um den bitteren Geschmack aus Salaten zu bekommen, können die geschnittenen Blätter auch eine Weile in lauwarmes Wasser eingelegt werden. Grundsätzlich ist bittere Nahrung jedoch gut für den Körper, eine alte Volksweisheit besagt schliesslich: «Was bitter im Mund, ist dem Magen gesund».

Mehr aus Zoe Torinesis Kulinarik-Welt finden Sie auch auf ihrer Website cookinesi.com.

Im Dossier von SI online: weitere «Sale, pepe e pomodoro»-Blogs.