Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Festtagskater? Dieser Food hilft!

Kaum ist Weihnachten vorbei, kommt schon das nächste grosse Fest. Wie man die Nachwehen im neuen Jahr am besten bekämpft, verrät Koch-Bloggerin Zoe Torinesi.
Food-Blog Zoe Torinesi Kater Essen Rezepte
© ZVG

Unbezahlbar: Eine richtig feine Omelette zum Frühstück. Das Rezept, wie sie perfekt wie im Hotel gelingt, gibt es ganz unten.

Nach der Silvesterparty wurdens ein paar Gin Tonics zu viel, am nächsten Tag brummt der Schädel und der Bauch fühlt sich an, als wäre er eine Waschmaschine?

Meine persönlichen Katerregeln lauten:

  1. Vor dem Trinken gut «bödelen», das heisst, genug und fettig essen, das Fett bindet den Alkohol.
  2. Während und nach der der Party ordentlich Wasser trinken, das beugt dem Kater vor.
  3. Am Tag danach möglichst wenig Säure zu sich nehmen, dafür möglichst viel Fettiges und Dinge, die den Bauch beruhigen. Also keinen Salat oder Rohkost essen, Früchte sind auch keine gute Idee und - uuh ganz schlimm - Orangensaft sorgt für Chaos im Magen! Viel besser wirken bei mir folgende Speisen..

Kebab

Food-Blog Zoe Torinesi Kater Essen Rezepte
© Getty Images

Hilft bei mir am besten: Kebab direkt nach dem Ausgang. Am nächsten Tag riecht man zwar wie ein Zwiebelfeld, aber irgendwie nützt es!

Spaghetti

Food-Blog Zoe Torinesi Kater Essen Rezepte
© ZVG

Klassische Spaghetti Napoli mit Parmesan sind DIE Geheimwaffe: Danach gehts einem um Welten besser!

Clubsandwich

Food-Blog Zoe Torinesi Kater Essen Rezepte
© ZVG

Clubsandwiches sind zwar etwas aufwändig zuzubereiten, schmecken aber toll und wirken Wunder! Am besten noch selber gemachte Pommes dazu - einfach lecker!

Menü 1

Food-Blog Zoe Torinesi Kater Essen Rezepte
© ZVG

Etwas vom Feinsten überhaupt und sehr effektiv: Züri Geschnätzeltes mit Rösti. Ob vegetarisch oder mit Fleisch, gilt es zwar nicht gerade als gut für die Figur, dafür aber für Gemüt und Wohlbefinden. (Alle Rezepte sind auf cookinesi.com zu finden)

Rezept * Omelette «Bonjour»*

Zutaten:
2 Eier (am besten Bio oder direkt vom Bauer)
3 Halme Schnittlauch, fein geschnitten
1/2 Handvoll Petersilie, fein geschnitten
1/2 Zwiebel, gehackt (eher kleine Zwiebel nehmen)
3-4 Cherrytomaten, in kleine Würfel geschnitten
15 g Butter, geklärt
1-2 Eslöffel Gruyère
Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:
Die Zwiebeln mit den Kräutern in wenig geklärter Butter in einer Bratpfanne dünsten, bis die Zwiebel glasig ist, danach die Cherrytomaten kurz mitdünsten. Die Eier in einer Schüssel verquirlen, mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen, die gedünsteten Zwiebeln und die Cherrytomaten ebenfalls zur Masse geben. Einen flachen Teller im Ofen warmstellen. Fast den ganzen Rest Butter in der Bratpfanne kurz erwärmen, dann die Eimasse beigeben und auf kleiner bis mittlerer Stufe erwärmen. Mit einer Gabel die Ränder von Zeit zu Zeit heben, damit die noch flüssige Masse darunterfliessen kann. Wenn die Eier fast durch sind, das heisst, wenn noch ganz wenig Eiflüssigkeit zu sehen ist, den Käse darüber streuen. Den Warmen Teller mit dem letzten Resten der klaren Butter bestreichen, jetzt die fertige Omelette mit einer Gabel falten und auf den warmen Teller gleiten lassen. Mit einem Küchentuch die Omelette noch einmal falten.

Happy New Year!

Im Dossier: Alle Blogs von Zoe Torinesi