1. Home
  2. Body & Health
  3. Fitness
  4. Slider-Workout – Wie Supermodels zu ihren schlanken Beinen kommen

Slider-Workout

Wie Supermodels zu ihren schönen Beinen kommen

Ein bisschen auf dem Boden herumrutschen – klingt nicht nach einem effizienten Workout? Oh doch! Und zwar nach einem, auf das sogar Victoria's-Secret-Engel schwören.

Victorias Secret Fashion Show

Beine bis zum Boden: Die Engel von Victoria’s Secret kennen das Geheimnis für long lean Legs längst.

2018 American Broadcasting Companies, Inc.

Nicht nur einfach schlank, sondern richtig sportlich: «Victoria's Secret»-Schönheiten wie Martha Hunt, Elsa Hosk und Lais Ribeiro (im Bild unten rechts) durchlaufen ein straffes Trainingsprogramm bevor sie für die Unterwäsche-Marke über den Laufsteg defilieren dürfen. Im Vorfeld zur letztjährigen Show vertrauten die Supermodels auf das Workout von Megan Roup. «Ich glaube, sie kommen zu uns, weil die Übungen darauf ausgelegt sind, eine schlanke, starke Figur zu formen», sagt die Ex-Tänzerin gegenüber dem britischen Evening Standard.

Die in New York tätige Kalifornierin gilt als Vorreiterin des sogenannten Slider-Workouts. Dabei werden Rutsch-Pads unter den Füssen montiert, was fliessendere und dynamischere Bewegungsabläufe ermöglicht, bei der – um die Balance halten zu können – auch die tieferliegende Muskulatur beansprucht wird. In manchen Studios finden die Übungen auf Rutschbrettern statt. Fürs Nachmachen zu Hause reichen im Grunde genommen aber ein paar normale Socken oder zwei Waschlappen unter den Füssen.

Und so gehts:

Grundposition am Boden ist die Planke. Aus der Stütze heraus werden die Beine links und rechts nach aussen bewegt und/oder die Knie abwechslungsweise angezogen. Dabei werden nicht nur die Beine, sondern auch Arme und Rumpf beansprucht. Wer die Aufgabe etwas erschweren will, stützt sich auf einer instabilen Unterlage ab. Wer sie vereinfachen möchte, stützt sich auf den Unterarmen ab.

Weshalb die Plank eine echte Wunderübung ist, lest ihr auch hier >

Auch im Stehen lässt es sich wunderbar sliden, wobei hier das Gleichgewicht noch etwas mehr gefordert ist. Ausfallschritte zur Seite kombinieren mit Squats – da beginnen die Oberschenkel zu brennen! Zur Auflockerung machen wir ein paar Ausfallschritte rückwärts. Hallo Knackpo!

Koordination und Konzentration sind gefragt, wenn wir diagonale Ausfallschritte nach hinten machen und die Arme aktiv einbinden. Da freuen sich auch die seitlichen Bauchmuskeln, die hier mitwirken müssen. Wer Gewichte hinzunimmt, intensiviert den Trainingseffekt. Abschliessend aus der Hockeposition die Beine zur Seite bewegen, dann fangen auch die Oberschenkel Feuer – und die Modelbeine können kommen.

Von Marlies Seifert am 23. April 2019