1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Kate Moss kocht und macht Hausmannskost wieder cool

Von wegen Models essen nur Rohkost

Kate Moss macht Hausmannskost wieder cool

Dass das Model ihr skurriles Zitat «Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt» in den letzten Jahren wohl überdacht hat, beweist sie spätestens in diesem sympathischen Koch-Tutorial.

Kate Moss kocht Hausmannskost
In diesem Vogue-Koch-Video stellt Kate Moss, 45, derzeit ihre Kochkünste unter Beweis. Den Pfannenwender hat sie offenbar nicht das erste Mal in der Hand ... Vogue

Wer hätte das gedacht: 90er-Kultmodel Kate Moss, 45, tauscht ihre High Heels jetzt gegen den Kochlöffel ein. Im Rahmen einer Videoreihe der britischen Vogue stellt sie ihre Können in der Küche unter Beweis. Für ihre berühmten Freunde Edward Enninful, Charlotte Tilbury, Emma Viscountess Weymouth, Kim Jones und Blondey McCoy kommt dabei nicht irgendwas auf den Tisch, sondern richtig deftige Hausmannskost. Kalorien? Sind der 45-jährigen Mutter inzwischen wohl nicht mehr so wichtig. Immerhin sagt sie einst:

«Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt.»

Die Stil-Evolution von Kate Moss >

In ihrem Ofen landet mit Zitrone, Zwiebel und Rosmarin gefülltes Poulet, dazu gibts Kartoffeln, Brokkoli, Rüebli und Bratensauce. Klar, das frühere Supermodel hat ihre Laufstegkarriere inzwischen an den Nagel gehängt, zugetraut hätten wir ihr die Rolle der ambitionierten Hausfrau irgendwie trotzdem nicht. Und ihre Gäste? Die wohl genauso wenig. Am Ende des Videos erntet Kate ausschliesslich zufriedene Gesichter und überraschend positives Feedback für ihr hausgemachtes Dinner. 

Dieses Gemüse lässt sich im April in der Schweiz bedenkenlos einkaufen >

Statt auf trendy Zutaten aus Fernost zu setzen, Low-Carb zu feiern und Gluten zu meiden, greifen immer mehr Promis aktuell wieder zu Regionalem (und Deftigem). Auf den CO₂-Fussabdruck zu achten ist nämlich in. Genau wie die Traditionsrezepte vom Grosi. Und mal ehrlich, bei ihr schmeckts doch eh am besten. Ah, und bei Kate.

Die Hausmannskost der Promis:

Von Denise Kühn am 3. April 2019