1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. CBD-Öl: Die erstaunliche Wirkung auf den Körper

Stress? Nein, danke!

Die erstaunliche Wirkung von CBD-Öl auf den Körper

Im 20. Jahrhundert galt sie als wertvolle Kulturpflanze, in den 70ern als Hippie-Droge und jetzt wird Hanf als Wundermittel für Schönheit und körperliche Beschwerden in den Himmel gelobt. Es soll unter anderem sogar aphrodisierend wirken...

Die erstaunliche Wirkung von CBD-Öl auf den Körper

Entzündungshemmend, schmerzlindernd und beruhigend – die Eigenschaften von Cannabidiol können unserem Körper viel Gutes tun. 

Getty Images

Vorweg wollen wir gleich klarstellen: Cannabidiol (kurz CBD) hat KEINE berauschende Wirkung – ihr werdet durch die Einnahme also nicht high. Das Öl wird nämlich (im Gegensatz zu Marihuana) aus denjenigen Hanfblüten hergestellt, die komplett frei von THC sind. THC ist der Stoff, der unseren Körper in einen schwerelosen Zustand versetzt, in dem uns jegliche Probleme plötzlich unwichtig und gaanz weit weg erscheinen. Aber Thema-Wechsel, es geht ja schliesslich um die positiven Eigenschaften von CBD-Öl! Dabei darf das reichhaltige Elixir keinesfalls mit dem gewöhnlichen Speise-Hanföl verwechselt werden. Denn Letzteres besteht aus Hanfsamen und nicht aus der Hanfblüte.

Wirkungsweise von CBD

Cannabidiol gilt als entzündungshemmend, schmerzlindernd und beruhigend. Die Wirkung erfolgt über bestimmte Rezeptoren im Gehirn. Diese nehmen Reize auf und wandeln sie um. Im Gehirn sind die Rezeptoren vor allem für die Steuerung der Muskeln und deren Anspannung verantwortlich. Na, hat es bereits Klick gemacht? Wenn das CBD-Öl die Rezeptoren aktiviert, löst sich die Anspannung in den Muskeln und der Körper kann relaxen. Die Einsatzmöglichkeiten reichen über Gelenk- und Muskelschmerzen oder ein allgemeines Wohlbefinden hinaus. 

Gegen Stress und Angstzustände
Steckt ihr gerade in einer Prüfungsphase? Oder graut es euch davor, im Büro vor dem gesamten Team eine Präsentation zu halten? CBD kann euch in solchen Fällen die Angst und Nervosität nehmen und Stress reduzieren. Das Pflanzenheilmittel verringert die Ausschüttung der Stresshormone Cortisol und Adrenalin und sorgt dadurch für mehr Ausgeglichenheit.   

Für besseren Sex
Nachdem Dr. Alex Capano jahrelang als Krankenschwester tätig war, nahm ihre Faszination für Cannabidiol zu und sie gründete die Firma «Ananda Hemp». In einem Interview mit Healthline.com erzählte sie, dass sie von vielen Frauen hörte, die Probleme beim Sex hatten und unter Scheidentrockenheit, Schmerzen und einem oftmals fehlenden Vorspiel litten. Sie fackelte nicht lange und entwickelte ein CBD-Öl speziell für den Intimbereich (weiter unten gibts den Link zum Nachshoppen). Dessen positive Wirkung auf das Sexleben erklärt sie so: 

«In den Geschlechtsorganen und Schleimhäuten sitzen viele Rezeptoren für Cannabinoide. CBD fördert die Durchblutung des Gewebes, was zu einer höheren Empfindsamkeit und einer natürlichen Lubrikation (Befeuchtung der Scheide) führt.»

Bei Schlafstörungen
Durch die beruhigende Wirkung kann euch das CBD-Öl zu einer neuen Art Erholung verhelfen. Schnelleres Einschlafen und kein lästiges Aufwachen mitten in der Nacht – es ist wie das Sandmännchen für Erwachsene. Ihr könnt Cannabidiol ohne Bedenken über einen langen Zeitraum hinweg einnehmen. Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Schlafmitteln macht es nicht abhängig. 

Wie nimmt man CBD-Öl ein?

Cannabidiol wird in Form von Tinkturen hergestellt und kann so mit einer Pipette direkt unter die Zunge geträufelt werden. Je nach Marke kann der CBD-Anteil und somit auch die tägliche Dosierung variieren. Es hängt also immer vom jeweiligen Produkt ab, wie viele Tropfen man benötigt (der Hersteller gibt meist eine Empfehlung im Beipackzettel). Wie schnell CBD wirkt, kann sich von Person zu Person unterscheiden. Die einen merken bereits nach 15 Minuten etwas, während sich andere etwas länger gedulden müssen, bis eine beruhigende Wirkung eintritt.

Von Jana Giger am 11.10.2019