1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Rotwein am Abend verursacht Schlafstörungen

Kein Red vor dem Bed

Rotwein am Abend verursacht Schlafstörungen

Nach einem richtig harten Tag greifen wir abends gern mal zu einem Glas Wein. Statt die Strapazen wegzuspülen, schafft der Drink leider gleich neuen Stress.

Rotwein ist schlecht fuer den schlaf
Wir hoffen für Jeanne Damas, dass sie sich das Gläschen nicht zu zu später Stunde gönnt. instagram/jeandammas

Puh, nach einem richtig stressigen Tag endlich zu Hause aufs Sofa geplumpst. Was uns neben der neusten Netflix-Serie am besten runterkommen lässt? Ein schönes Gläschen Rotwein als kleine Belohnung an uns selbst. Immerhin entspannt der Tropfen doch so schön.

Leider haben wir eine schlechte Nachricht: So ganz stimmt das nämlich nicht. Kent Smith, Spezialist für zahnärztliche Schlafmedizin und Präsident der American Sleeping and Breathing Academy, verriet Popsugar, dass uns das abendliche Glas vielleicht früher wegdämmern lässt, der Schlaf ist jedoch weder tief, noch lang.

«Es dauert ungefähr zwei Stunden bis ein Drink vollständig abgebaut ist, während dieses Prozesses erreichen wir nicht den Tiefschlaf, den wir benötigen.»

Das liegt laut Smith vor allem daran, dass wir wegen des Rotweins öfter Aufwachen, vermehrt den Gang zum WC antreten müssen und sogar ein erhöhtes Risiko zum Schlafwandeln entwickeln.  

Der Wein löst übrigens nicht nur an dem Tag, an dem wir ihn trinken, Schlafprobleme aus, er stört unseren Tag-Nacht-Zyklus dauerhaft. Bei wem das Glas als allabendliche Routine zelebriert wird, der wird sich also auch langfristig über ständiges Aufwachen ärgern müssen.

Auf Alkohol am Abend sollten wir in Zukunft also öfter mal verzichten. Stattdessen lieber ein Buch lesen, eine Kerze anzünden und beruhigende Musik hören. Das macht ganz sicher genauso schläfrig, erzeugt keinen Kater und lässt uns die ganze Nacht friedlich durchschlafen. 

Von Denise Kühn am 8. Mai 2019