1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Sophie Turner hungerte sich krank

«Meine Periode setzte aus»

Sophie Turner hungerte sich krank

Ständiges Kalorienzählen und enorme Selbstzweifel kontrollierten jahrelang ihr Leben. Wieso dem «Game of Thrones»-Star sogar die Periode aus blieb und mit wessen Hilfe sie ihre Krisen letztendlich überwand?

Sophie Turner: Extreme Diät liess Periode ausbleiben

Sophie Turner, 23, litt jahrelang unter einer Essstörung.

Getty Images

«Oh, heute werde ich nur Nüsse essen»

Absurditäten wie diese beherrschten jahrelang die Gedanken von Sophie Turner. Warum? Seit ihrem 13. Lebensjahr stand die Britin fast ununterbrochen als Sansa Stark für die Erfolgsserie «Game of Thrones» vor der Kamera – zehn Jahre lang, bis heute.

Ein Erwachsenwerden im kritischen Auge der Öffentlichkeit, die in der Regel nichts unkommentiert lässt. Auch dann nicht, wenn sich junge Frauen plötzlich selbst nicht wohl fühlen. Als Sophie Turners Körper sich während der Pubertät zu verändern begann, belastete sie das – wie jeden anderen Teenie auch. Der Unterschied: Sie musste sich bitterbösen Kommentaren ihrer vermeintlichen Fans stellen, diskriminierendes über ihre «Gewichtszunahme» in den sozialen Medien lesen. Als einzigen Ausweg sah sie eine strikte Diät. Das gestand Turner gerade der Sunday Times. Plötzlich drehte sich für sie alles nur noch um ihren eigenen Körper.

«Es hat meinen Verstand übernommen, es war alles, worüber ich nachgedacht habe. Kalorienzählen und das alles»,

so Sophie Turner im Interview. Die Kontrolle über ihre Diät? Hatte sie schnell verloren. Mit gefährlichen Folgen für ihre Gesundheit: Ein gesamtes Jahr lang blieb bei der heute 23-Jährigen die Periode aus. Ein erschreckender Weckruf, den sie offenbar brauchte: «Meine Periode setzte aus, für ein Jahr – das war der Auslöser für mich, zur Therapie zu gehen».

Warum bleibt die Periode als Folge einer Diät aus?

Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte e. V. (BVF), erklärt: «Bei vielen magersüchtigen oder Ess-Brechsucht-kranken Mädchen und Frauen bleibt die Periode irgendwann aufgrund des extremen Gewichtsverlustes aus». Das liegt laut des Gynäkologen daran, dass der Körper ab einer bestimmten Reduzierung des Körperfettanteils anfängt, weniger Hormone zu produzieren. Als Folge wird der Eisprung simuliert, der Menstruationszyklus verändert sich und bleibt – wie im Fall von Turner – vielleicht sogar ganz aus. Albring benennt die Amenorrhoe, wie das Phänomen im Fachjargong heisst, als eine ganz natürliche Schutzfunktion des Körpers. In so einem unterernährten Zustand würde eine potenzielle Schwangerschaft das eigene Leben und das des Kindes sonst extrem gefährden.

«Er hat mein Leben gerettet»

Neben der besagten Therapie half Sophie Turner auch ihr Mann, Joe Jonas, aus der mentalen und gesundheitlichen Krise. Bei ihrem ersten Date 2016 befand sich der «X-Men: Dark Phoenix»-Star nach eigener Aussage noch in einem ziemlich labilen Zustand. Der berühmte «Jonas Brother» half ihr im Laufe der Beziehung, ihren Körper lieben zu lernen und die ungesunden Diäten abzubrechen. «Er hat auf eine gewisse Art und Weise mein Leben gerettet», so Turner. Und so einen lässt man natürlich nicht mehr von der Angel: Sophie und Joe haben in Las Vegas vor Elvis JA gesagt. Die grosse Traumhochzeit folgt im Sommer in Italien.

NEW YORK, NY - APRIL 03:  Sophie Turner and Joe Jonas attend the "Game Of Thrones" Season 8 NY Premiere After Party on April 3, 2019 in New York City.  (Photo by Jeff Kravitz/FilmMagic for HBO)

Seit Mai 2019 verheiratet: Schauspielerin Sophie Turner, 23, und Sänger Joe Jonas, 29.

FilmMagic for HBO
Von Denise Kühn am 21. Mai 2019