1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Um welche Zeit sollte man Haare waschen?

Showtime für die Mähne

Um welche Zeit sollten wir unsere Haare waschen?

Früh morgens zum Wachwerden oder spät abends um sauber ins Bett zu gehen. Die Wasch-Routine variiert von Person zu Person. Um welche Zeit ihr euer Köpfchen am besten wieder sauber machen solltet, erklären wir euch hier.

Shot of an attractive young woman washing her hair with shampoo in the shower at home

Was gibt es besseres als den Geruch von frisch gewaschenen Haaren? 

Getty Images

Haarpflege: ein endloses Thema. Natürliches Shampoo hier, pflegende Haarkuren da. Produkte gibt es offensichtlich mehr als genug. Wie diese aufzutragen sind, wird meistens im Shop selber, hinten auf der Verpackung oder von den «Löwenmähnen»-Models aus den TV-Werbungen erklärt. Was nie erklärt wird, ist, wann man die Haare am besten mit besagten Produkten waschen sollte. Abends nach dem Training? Früh morgens vor der Arbeit? Help! Lasst uns dieses haarige Dilemma lösen. 

Mehr für dich
 
 
 
 

Grundsätzlich gilt: Es gibt keine richtige Uhrzeit zum Haarewaschen. Aber bevor ihr jetzt eure Augen verdreht und denkt «was ein doofer Artikel», lasst mich noch ergänzen: es kommt, wie bei allen Pflegeprodukten, auf den Haartyp drauf an.

Dünnes Haar

Abdrücke vom Haargummi und eine platte Frisur: es ist definitiv kein Kinderspiel mit so dünnen Fäden am Kopf. Sie werden schnell fettig und benötigen Fingerspitzengefühl beim Styling. Deswegen empfehlen wir für diesen Haartyp die morgendliche Dusche. Dadurch fühlt sich die Mähne den ganzen Tag frisch und gepflegt an. Zudem bleibt sie so tagsüber schön voluminös und wird nicht wieder komplett flach. Waschen wir die Haare am Abend und gehen mit einem nassen Kopf schlafen, kann das sehr schädlich sein, da unsere Mähne dann besonders anfällig für Bruchschäden ist. Zudem wälzen wir uns in der Nacht ständig hin und her, was schnell zu Knoten führen kann. Wer ein Morgenmuffel ist, möchte nicht noch unnötige Zeit vor dem Spiegel damit verschwenden, ein Vogelnest zu entwirren. Aber Achtung: die Dünnhaarigen unter uns sollten sich zwar am Morgen frisch machen, aber irgendwann kann es auch zu viel Pflege sein. Anstatt die Haare täglich zu waschen, bietet sich für jeden zweiten Tag ein gutes Trockenshampoo als Alternative für die Haarfrische und ein schönes Styling an.

Dickes und lockiges Haar

Bei diesem Haartyp spielt es grundsätzlich keine Rolle, wann die Haare gewaschen werden. Aber Halt, Stopp: bevor ihr euch jetzt schon wieder über diesen Artikel ärgert, lasst es mich euch erklären (again): bei dickem und/oder lockigem Haar kommt es vor allem darauf an, wie die Mähne gestylt wird. Wird am Abend geduscht, hat man mehr Zeit, um die Haare zu bändigen, beziehungsweise zu frisieren, und sie können zum Trocknen leicht geföhnt werden. Am nächsten Morgen sind die Haare voluminöser und erhalten mehr Griffigkeit. Es muss also nur noch ein bisschen gebüschelt werden und der Tag kann beginnen. Steht man früh morgens unter der Dusche, können die Haare ganz natürlich an der Luft getrocknet werden. Dies ist zwar bekanntlich ein bisschen gesünder, aber auch zeitaufwendiger.

Von Anja Schäublin am 11. Mai 2022 - 12:09 Uhr
Mehr für dich