1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Diese 9 Eltern-Notlügen sind zum Brüllen

Zum Brüllen

Habt ihr diese 9 witzigen Elternnotlügen schon gehört?

Du sollst nicht lügen. Ausser, es ist eine Eltern-Notlüge. Die sind irgendwie lustig. Und später, wenn die Kinder erwachsen sind, lacht man immer noch drüber.

Girl holding pink umbrella and showing hope sign

Alle tun es, das Internet spricht darüber: Notlügen.

Getty Images

Lügen haben in der Erziehung nichts zu suchen. Sie schädigen das Vertrauensverhältnis und damit die Bindung zwischen Eltern und Kind. «White Lies» bilden die Ausnahme. Diese kleinen Notlügen verfolgen keine böse Absicht. Sie schädigen niemanden und bringen Humor und Magie in den Familienalltag. Zumindest freuen wir uns sehr, dass im Internet ganz viele kleine Notlügen von Eltern zu finden sind, die uns ein Schmunzeln abringen.

Mehr für dich
 
 
 
 

Das sind unsere Top 9 der witzigsten (und erzieherisch wirksamsten) Schwindeleien, die Eltern je in den Sinn gekommen sind.

1. «Die Zahnfee ist leider auf Staub allergisch.»

Wenn das Kind den Wink mit dem Zaunpfahl nicht sofort versteht, könnt ihr ja nachschieben: «... darum kommt sie nur in saubere, aufgeräumte Kinderzimmern zu Besuch.» Zack, schneller hatte in der Menschheitsgeschichte noch nie ein Kind einen Staubsauger zur Hand.

2. «Der Spielplatz? Der hat heute leider zu.»

Weil, wer hat schon jeden Tag Bock, den Kindern beim Streiten im Sandkasten zuzusehen und beim kürzesten Blick aufs Handy (wegen der Uhrzeit!) verurteilende Blicke von anderen Spielplatzmüttern zu ernten? Eben darum ist diese kleine Notlüge ab und zu erlaubt.

3. «Oh, die Bügelperlen schlafen leider schon.»

Die brauchen ja auch mal ein wenig Erholung. Oder doch eher die Eltern? Wer mal einfach gar nicht spielen mag, dem sei eine kleine Ausflucht gegönnt. Funktioniert bei jedem Spielzeug. Nur die Bücher schlafen nie, denn die machen weder Unordnung noch Lärm, sondern befördern uns ins Elternnirvana, wenn das Kind so vertieft die Buchstaben entziffert, dass wir uns unbehelligt einen Kaffee brauen können.

5. «Der Motor funktioniert erst, wenn alle angeschnallt sind»

Witzig ist hier eigentlich nicht die Lüge, sondern vielmehr dieser Umstand: Wer auch immer diese durchs Internet geisternde Eltern-Notlüge erfunden hat, geht offenbar davon aus, der potentielle Unfalltod auf einer Gurten-befreiten Fahrt sei kein genügend überzeugendes Argument fürs Anschnallen.

5. «Papa hat gefroren, ich musste ihn aufwärmen»

Na, ist das Kind bei euch auch schon mal im falschen Moment ins Schlafzimmer geschlichen? Diese Situation passiert fast allen Eltern irgendwann. Sogar die Stars und Sternchen können davon ein Liedchen singen. Hollywood-Schauspielerin Jessica Alba erzählte kürzlich, dass sie und ihr Mann von ihrer neunjährigen Tochter beim Sex erwischt wurden. Wie das Elternpaar darauf reagierte, erfahrt ihr hier.

6. «Bettzeit!»

Einer, um sich ins Fäustchen zu lachen, solange die Kinder die Uhrzeit noch nicht selber ablesen können. Gerade im Winter, wenn es früh dunkel wird, sei diese Notlüge erlaubt, wenn sich die Eltern dadurch eine wohlverdiente zusätzliche Abendstunde zu zweit herausschinden können, um ihre Paarverbindung zu pflegen. Weitere Tricks, wie ihr als Liebespaar den Elternalltag überlebt, findet ihr hier.

7. «Der TV hat nur eine bestimmte Anzahl Filme zur Verfügung.»

Man sollte damit wirklich sparsam umgehen. Wer will schon mit 15 alle zur Verfügung stehenden Filme aufgebraucht haben und dann noch 70 Jahre lang ohne Bildschirm klarkommen müssen?

8. «Das Internet stellen sie abends ab»

Aka «Ich bin hier nicht die Böse, wenn du nicht online sein kannst nach dem Abendessen.» Eigentlich schade, ist das eine Lüge. Wäre doch schön, zwischendurch so ein Offline-Abend.

9. «Dieses Vogelnest hast du aber toll gemalt!»

Und dann stellt sich heraus, dass die Zeichnung des Kindes eigentlich ein Porträt der Mama wäre. Passiert in den besten Elternhäusern. Manche Erziehungsexperten meinen, man solle besser zugeben, wenn man nicht erkennt, was eine Kinderzeichnung darstellen soll. Und auf schädliches Lob solle man auch verzichten. Aber wer schafft das schon ...

Von KMY am 9. März 2022 - 17:09 Uhr
Mehr für dich