1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Baby Solea vermasselt Sarah Engels den Job

Die Flasche will es nicht

Baby Solea vermasselt Sarah Engels den Job

Nachdem Sarah Engels vergangenen Dezember Mama wurde, stand sie erstmals wieder vor der Kamera. Den Job hatte die ehemalige «DSDS»-Zweite bestens organisiert – dachte sie zumindest. Die Rechnung aber hat die Sängerin ohne Baby Solea gemacht.

HUERTH, GERMANY - NOVEMBER 20: Sarah Lombardi attends the 25th RTL Telethon (25. RTL Spendenmarathon) on November 20, 2020 in Huerth, Germany. (Photo by Joshua Sammer/Getty Images)

Sarah Engels ist seit Dezember 2021 zweifache Mama.

Getty Images

Dass schon ganz kleine Babys ihr eigenes Köpfchen haben, beweist jüngst Solea Engels. Die Tochter von Sarah Engels (29) und Julian Engels (28) kam im Dezember 2021 zur Welt. Jetzt, drei Monate später, stand Mama Sarah zum ersten Mal wieder vor der Kamera. Während die Deutsche arbeitete, sollte sich Papa Julian um den Nachwuchs kümmern. 

Bloss: Der Plan hat nicht so gut funktioniert, wie es sich Sarah ausgemalt hatte. In ihrer Instagram-Story erzählt die Deutschte, dass im Grossen und Ganzen zwar alles gut geklappt habe, Solea aber nicht aus der Flasche trinken wollte. «Ich hatte extra etwas abgepumpt, damit Papa sie füttern kann, während Mama dreht. Die ekelt sich richtig davor», offenbart Sara. Warum das so sei, wisse sie selbst auch nicht.

Mehr für dich
 
 
 
 

Sarah war sich bewusst, dass mit einem Baby am Set alles anders wird. Sie betont aber, dass sie bereit dazu wäre, wieder vor die Kamera zu treten. «Ich habe mir lange genug eine Pause gegönnt», sagt die Kölnerin. Dass es jetzt nicht wie geplant verlief, erschüttert die Zweifach-Mama aber nicht. Beim nächsten Versuch gehts dann vielleicht schon viel besser. Und wenn nicht, dann sind vielleicht aller guten Dinge halt drei.

So gewöhnen wir Babys an die Flasche

Stillkinder wie die kleine Solea verweigern anfangs oft den Schoppen. Schliesslich ist die Flasche ja auch etwas ganz anderes als die Brust. Stillbabys müssen zuerst lernen, aus ihr zu trinken. Wir präsentieren drei Tipps und Tricks, die dabei helfen, den Nachwuchs dazu zu bringen, den Schoppen anzunehmen.

 

1. Das Timing zählt

Wenn wir dem Baby das erste Mal die Flasche geben, sollte es entspannt und idealerweise halb-satt sein: Nicht zu voll, damit es noch Appetit hat, aber auch nicht zu hungrig, damit es genug Zeit und Geduld aufbringt, um sich langsam an die Flasche ranzutasten. 

2. Die ideale Sitzhaltung

Am besten setzen wir uns in einen bequemen Stuhl mit Armlehne oder in eine Sofaecke und halten das Baby leicht sitzend im Arm. Der Kopf des Babys sollte in unserer Ellenbeuge ruhen. Am liebsten haben Babys ihre Händchen frei. Wichtig ist auch der Blickkontakt: Wenn das Kind die Flasche bekommt, möchte es sich ankuscheln und Körperwärme spüren. Es will uns anschauen und sich austauschen. 

3. Der richtige Sauger

Ein Schoppen mit einem brustähnlichen Sauger kann helfen, den Wechsel zwischen Brust und Flasche für Ihr Baby sanft zu gestalten. Diese ahmen das Gefühl einer Brust nach und fördern so die Kombination von Stillen und Fläschchen. Damit unser Baby gut und sicher trinken kann, muss der Sauger dabei auf die Grösse und das Alter des Kinder abgestimmt sein. Das Loch im Sauger sollte so gross sein, dass aus dem abwärts gehaltenen Schoppen ein Tropfen pro Sekunde heraustropft. Bei einem zu grossen Saugloch trinken Babys meist zu schnell und schlucken dabei zu viel Luft.

Habt ihr eigene Tipps & Tricks? Wir freuen uns, wenn ihr sie in der Kommentarspalte mit uns teilt!

Von mzi am 16. März 2022 - 17:31 Uhr
Mehr für dich