1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Anderson Cooper hat mit seinem Ex ein neues Baby: Wir erklären sein Familien-Wirrwarr

Die ungewöhnliche Familie des CNN-Stars

Ein Kind mit dem Ex? Anderson Cooper hat sich getraut!

CNN-Journalist Anderson Cooper und sein Ex-Freund Benjamin Maisani sind längst kein Liebespaar mehr. Als Elternpaar haben die Ex-Liierten dennoch ihre Familie um ein Baby erweitert.

NEW YORK, NEW YORK - JUNE 16:  Anderson Cooper visits "The Late Show with Stephen Colbert" at the Ed Sullivan Theater on June 16, 2021 in New York City. (Photo by James Devaney/GC Images)

Anderson Cooper ist eines der markantesten Gesichter des Nachrichtensenders CNN.

GC Images

2018 haben sie sich getrennt. Die Liebe zwischen CNN-Star Anderson Cooper (54) und seinem langjährigen Partner Benjamin Maisani (49) erlosch. Ihre gemeinsame Geschichte allerdings geht bis heute weiter. Nicht als Liebes- sondern als Elternpaar sind sich die beiden Männer weiterhin eng verbunden.

Im April 2020 hiessen sie ihren ersten Sohn Wyatt willkommen, der durch eine Leihmutter auf die Welt kam. Vergangene Woche nun stellte Anderson Cooper seinen Followern über Instagram den neuen Familienzuwachs vor. Cooper und Maisani teilen sich erneut die Vaterschaft für einen kleinen Sohn (der Cooper aus dem Gesicht geschnitten ist!). Der Kleine heisst Sebastian Luke Maisani-Cooper. Und sein berühmter Papa ist bereits völlig vernarrt in ihn. «Sogar seine gelegentlicher Schluckauf ist für mich einfach entzückend.»

So funktioniert Anderson Coopers Regenbogen-Patchwork-Familie

Dass Wyatt und sein neugeborener Bruder Sebastian in einer Familiensituation gross werden, die es so vielleicht kein zweites Mal gibt, ist Anderson Cooper bewusst. «Das Setup ist ungewöhnlich, das stimmt», sagt der Star-Journalist. Aber er sei sich immer sicher gewesen, dass sein Ex-Freund Benjamin ein wunderbarer Vater wäre und konnte ihn unabhängig von der verflossenen Liebschaft für die gemeinsame Familiengründung gewinnen. «Wir sind zwar Ex-Freunde, aber wir sind einander auch eine Familie. Wir lieben uns gegenseitig als Familienmitglieder und Co-Eltern.»

Nur weil die Paarbeziehung zwischen ihm und Maisani zu einem Ende gekommen sei, bedeute das noch lange nicht, dass die Liebe nicht weitergehen könne – in einer anderen Form, so Cooper. «Wir haben, wie alle Menschen, die sich gemeinsam um Kinder kümmern, die üblichen Diskussionen. Wann der richtige Zeitpunkt für den Schwimmunterricht ist oder was die Kinder anziehen sollen.» Aber im Grossen und Ganzen funktionieren die beiden als Co-Papas so gut, dass Maisani für Wyatt nicht mehr nur ein Herzenspapa sei, sondern ihn tatsächlich auch adoptieren will, damit er – wie Sebastian – ebenfalls den Doppel-Nachnamen Maisani-Cooper trägt.

NEW YORK, NY - MARCH 10:  Honoree Anderson Cooper and Benjamin Maisani attend The 2018 Windward School Benefit at Cipriani 42nd Street on March 10, 2018 in New York City. The Windward School specializes in educating students with dyslexia and language-based learning disabilities.  (Photo by Al Pereira/Getty Images)

Anderson Cooper schwärmt vom Co-Parenting mit seinem Ex-Partner Benjamin Maisani.

Getty Images
Wyatt und Sebastian haben einen Daddy und einen Papa

Wenn man gemeinsam die Vaterrolle einnimmt, ergibt sich natürlich die Frage, wie die Kinder den einen Vater sprachlich vom anderen unterscheiden. In der Familie Maisani-Cooper läuft das so: Wyatt hat sich angewöhnt, Anderson Cooper «Daddy» zu nennen, während Maisani, der auf der französischen Insel Korsika zur Welt kam, den europäischen Kosenamen «Papa» trägt.

Anderson Coopers familiäre Schicksalsschläge

Anderson Cooper hat seine gesamte Familie verloren – nun baut er sie neu auf. Als der heutige CNN-Star gerade mal zehn Jahre alt war, starb sein Vater wegen Komplikationen während einer Herzoperation. Sein Bruder Carter nahm sich im Alter von 23 Jahren das Leben, er sprang aus dem 14. Stock eines Hochhauses. Schliesslich verlor er 2019 auch seine Mutter, Modeikone Gloria Vanderbilt, an den Krebs. «Obwohl sie 95 war, würden wohl alle bestätigen, dass sie die jüngste, modernste und coolste Person war, die sie kannten.»

Die Bindung zu seiner Mutter war extrem eng. Zu eng vielleicht sogar? Immerhin gestand Anderson Cooper in einer Talkshow, dass seine Mutter ihm angeboten habe, als Leihmutter für seine Kinder zu fungieren. «Ich sagte ihr: Mama, ich liebe dich, aber selbst für dich ist das ein wenig zu verrückt», erinnert sich Cooper. «Das ist seltsam ödipal auf einer ganz neuen Ebene.»

Seinem Vater hat Anderson Cooper mit der Taufe seines Erstgeborenen ein Denkmal erschaffen: Wyatt ist nach seinem Grossvater benannt, den er selber nie kennenlernen durfte.

Das sagt Anderson Cooper über Wyatt

Wyatt kam schlussendlich zwar durch eine Leihmutter zur Welt, jedoch nicht durch seine eigene Grossmutter. Der Kleine hat das Herz seines Daddys im Sturm erobert: «Er ist süss, lustig und einfach die grösste Freude meines Lebens!»

Dass er herzig ist, wurde sogar offiziell bestätigt. 2020 wählte das People-Magazin Wyatt zum «süssesten Baby des Jahres».

Wyatt kann den Namen seines Bruders noch nicht aussprechen

«Wyatt hat uns vor der Geburt geholfen, das Bettchen für Sebastian zusammenzubauen», verrät Cooper. Da der Name seines kleinen Bruders für ihn jedoch sehr umständlich auszusprechen ist, ruft er ihn lieber bei dessen Zweitnamen Luke. Für einen Buben von 22-Monaten sind vier Silben halt schon ein ganzes Maul voll.

Von KMY am 15. Februar 2022 - 07:09 Uhr