1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Nicole Berchtold und Kevin Hart: Camping im Garten mit Familie

Nicole Berchtold campiert im Garten

Für abenteuerliche Nächte vor der eigenen Haustür

Stars wie SRF-Frau Nicole Berchtold und US-Schauspieler Kevin Hart machens vor: Für ein Zeltabenteuer braucht man nicht lange zu fahren – daheim im Garten macht es genau so viel Spass. Es kann aber ganz schön erschreckende Überraschungen bieten, wie der Amerikaner erzählt.

Placeholder

Hat auch daheim im Garten Spass: Nicole Berchtold.

Instagram/nicole_berchtold

Sändelen am Strand in Südfrankreich? Planschen im Pool in Italien? Wegen des Coronavirus ist noch unklar, wie frei wir uns diesen Sommer werden bewegen können. Und während wir in früheren Jahren zu dieser Zeit das Hotel oder den Campingplatz längst gebucht hatten, müssen wir unsere Kinder immer noch vertrösten, wenn sie wissen wollen, wo wir die kommenden Sommerferien verbringen werden. SRF-Frau Nicole Berchtold, 41, hat bei ihren Jungs die Vorfreude aber trotzdem schon geweckt, wie sie in ihrer Instagram-Story zeigt:

Camping ist auch im Garten ein Abenteuer

Nicole Berchtold übt für die Sommerferien

loading...
SRF-Frau Nicole Berchtold machts vor: Für ein Zeltabenteuer braucht man nicht lange zu fahren – daheim im Garten macht es genau so viel Spass. Instagram
Mehr für dich

Zwar weiss die Familie auch noch nicht, wo die Reise im Sommer hingeht, aber wo sie schlafen werden, ist klar: in ihrem nigelnagelneuen Zelt! Damit sie sich in den Ferien nicht zuerst um fehlende Heringe kümmern müssen, haben sie im Garten schon mal einen Testlauf gemacht.

«Wir haben schon oft draussen geschlafen», sagt Nicole Berchtold gegenüber www.schweizer-illustrierte.ch. Ihr Mann Lars Leuenberger, 44, und die beiden Söhne Luis, 8, und Milo, 6, würden es jeweils durchziehen und die ganze Nacht im Zelt bleiben, sie zügle manchmal wegen ihres Heuschnupfens ins Haus. Camping im eigenen Garten hat eben seine Vorteile!

Wildes Tier in Kevin Harts Garten

Auch Kevin Hart, 40, hat kürzlich daheim gezeltet, wie er der US-Star-Talkerin Ellen DeGeneres, 62, per Video-Call erzählte – erlebte dabei allerdings einen beängstigenden Vorfall. Um wegen des Lockdowns etwas Abwechslung in den Familienalltag zu Hause zu bringen, schlug der Schauspieler («Jumanji») seiner Familie vor, eine Nacht im Garten zu verbringen. Er besorgte ein grosses Zelt, Matten und Schlafsäcke für alle. Und stellte die Regeln fest: «Wir bleiben alle hier draussen bis morgen früh.» Nur ein iPad nahmen sie mit, um gruselige Filme schauen zu können.

Doch dann wähnten sie sich bald selbst in einem Gruselfilm: «Da war ein Tier vor unserem Zelt, und sein übergrosser Schatten auf unserer Zeltwand sah fürchterlich aus», beteuert er. Gibt dann aber zu: «Es war nur ein Hase.» Trotzdem brach er nach dem Schrecken die Übung ab und ging zum Schlafen ins Haus. Seine offizielle Erklärung dafür: «Ich wollte nach meiner schwangeren Frau schauen.» Die hatte ihr Nachtlager nämlich schon vor ihm ins Haus zurück gezügelt.

Falls ihr auch gern etwas Abenteuerluft schnuppern wollt, ohne dafür weit fahren zu müssen, gibts hier Vorschläge. Sucht euch einfach jene Tipps aus, die sich auch mit den geltenden Abstandsregeln machen lassen. Und klärt vorher ab, ob sich niemand von eurer Familie vor Hasen fürchtet.

Von Christa Hürlimann am 26.05.2020
Mehr für dich