1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Jennifer Garner hat viel Spass im Familienalltag wegen Yes-Day-Tradition

Zum Nachmachen

Jennifer Garner pflegt eine lustige Muttertags-Tradition

Eine Mama wie Jennifer Garner sollte jede Familie haben! Die Schauspielerin ist ein Garant für Action, Spiel und Spass im Familienalltag.

HOLLYWOOD, CA - AUGUST 20:  Actress Jennifer Garner pose with children Violet Affleck, Samuel GarnerAffleck and Seraphina Rose Elizabeth Affleck during the ceremony honoring Jennifer Garner with a star on the Hollywood Walk Of Fame on August 20, 2018 in Hollywood, California.  (Photo by Albert L. Ortega/Getty Images)

Jennifer Garner mit ihren Kindern Violet, Samuel und Seraphina.

Getty Images

Jennifer Garner, 49, hat drei Kinder im herausforderndsten Alter: ihre Töchter Violet, 15, und Seraphina, 12, sind mitten im Teenageralter, bei Sohn Samuel, 9, beginnt die präpubertäre Phase. Ausserdem hat Garner die Scheidung vom Vater der Kinder, Ben Affleck, hinter sich gebracht, nachdem dieser sie mit der Nanny betrogen hatte.

Mehr für dich

Doch Jennifer Garner ist eine Frohnatur geblieben und scheint alle Wendungen des Lebens aus der positiven Perspektive wahrzunehmen. Auch der Covid-19-Lockdown konnte ihrem Optimismus nichts anhaben. «Es hatte etwas wirklich Schönes, alle unter einem Dach zu haben», sagt die Schauspielerin zu Good Morning America. «Wenn ich zurückschaue, dann mit Freude. Wir haben es geschafft, viel Spass zu haben. Dafür bin ich dankbar.»

Das ist der lustigste Tag des Jahres bei Jennifer Garner

Spass steht bei Jennifer Garner und ihren Kindern sowieso ganz hoch oben auf der Prioritätenliste. Das beweist ihre liebste Familientradition: Eimal pro Jahr verbringt Jennifer Garner mit ihren Kindern einen «Yes Day». Einen Tag, an dem die Kinder 24 Stunden lang das Programm bestimmen – denn die Eltern müssen zu allem Ja sagen!

Das hat Jennifer Garner an ihren «Yes Days» schon erlebt

Tönt irgendwie anstrengend. Ist es aber offenbar gar nicht. Wer sich einfach darauf einlässt, kann laut Jennifer Garner nur gewinnen.

Die Inspiration zum Ja-Tag hat Jennifer Garner aus dem Buch «Yes Day» von Amy Krouse Rosenthal, das auch als Grundlage für ihren neuesten gleichnamigen Film diente. Die Idee soll Familien aus dem Alltagsstress hieven und ihnen ungezügelten Spass ermöglichen.

Jennifer Garners Familie hat an ihren «Yes Days» allerlei Abenteuer erlebt. So ist sie als Erwachsene zum Beispiel in einer Hüpfburg gelandet. Oder unerwartet Zelten gegangen. «Ich wünsche mir, viele Familien inspirieren zu können, dass sie eine ähnliche Familientradition starten, wie ich sie mit meinen Kindern habe.»

Noch eine lustige Familientradition bei Garners

Es ist übrigens nicht die einzige lustige Familientradition, die Jennifer Garner mit ihren Kindern pflegt. Zum Muttertag posieren die vier jeweils für ein Foto, auf dem alle Kinder ihrer Mutter auf der Schoss sitzen. «Es wird lustiger und lustiger je grösser die Kinder werden. Irgendwann sieht man mich nicht mehr hinter den Kindern.»

Von KMY am 07.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer