1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Spezielle Schwangerschaftsbeschwerden: Hilary Duff leidet an Lightning Crotch

Hilary Duff ganz intim

Kennt ihr diese speziellen Schwangerschaftsbeschwerden?

Übelkeit, Müdigkeit, Verdauungsprobleme sind die Klassiker unter all den Beschwerden, die eine Schwangerschaft mit sich bringen kann. Es gibt aber noch ganz andere, wie viele Schwangere überrascht feststellen. Auch Hilary Duff erlebt bei ihrer dritten Schwangerschaft gerade eine ganz neue Art von Schmerzen.

Hilary Duff 2021

Trotz spezieller Beschwerden erlebt sie ihre «bisher beste Schwangerschaft» – und das sieht man Hilary Duff an.

GC Images

Der prächtige Bauch, die vor kurzem gefärbten blauen Haare, das strahlende Lachen: Man sieht Hilary Duff, 33, an, dass sie eine gute Schwangerschaft erlebt. Sogar «die bisher beste», sagt die baldige Dreifach-Mama in der Talkshow von Ellen DeGeneres gegenüber Gast-Talkerin Brooke Baldwin.

Sie führt dies unter anderem darauf zurück, dass sie durch die Arbeit und ihre zwei Kinder Luca und Banks, die inzwischen bereits acht und zwei Jahre alt sind, gar keine Zeit hat, sich über jedes Wehwehchen Gedanken zu machen. «Oder darüber, welcher Frucht die Grösse des Babys nun gerade entspricht …»

Vor kurzem jedoch plagte die Schauspielerin und Sängerin mehr als nur ein «Wehwehchen» – und sie rief erschrocken ihre Hebamme an:

Mehr für dich

«Oh, Lightning Crotch», habe ihre Hebamme gesagt, als Hilary Duff ihr von plötzlichen stechenden Schmerzen in ihrer Vagina erzählte. Das heisst übersetzt so viel wie «Blitz-Schritt» – und genau so fühlt es sich offenbar an: «Ich war jeweils wie vom Blitz getroffen», erzählt Duff. 

Lange wird sie diese gelegentlichen starken Schmerzen aber nicht mehr ertragen müssen, denn sie sind ein Zeichen dafür, dass die Geburt naht, wie ihr ihre Hebamme erklärt hat. Die Ursachen sind nicht genau bekannt, mögliche Erklärungen sind aber, dass das Baby auf einen Nerv drückt oder ihn beim Treten streift, oder dass der zunehmende Druck des Kopfes des Babys, das sich im Becken langsam senkt, die stechenden Schmerzen hervorruft.

Und wenn wir gerade so offen über Schwangerschaftsbeschwerden reden, die nicht so bekannt sind wie Übelkeit, Verdauungsbeschwerden oder Müdigkeit – davon gibts natürlich noch viel mehr.

Schwangerschaftsbeschwerden, die uns überrascht haben

  • Beine wie eine Grossmutter: Sie sind nicht schmerzhaft, aber auch nicht hübsch, die Wassereinlagerungen in Beinen, Füssen, Händen. Das Blutvolumen ist in der Schwangerschaft vergrössert, das Blut verdünnt und die Wände der Blutgefässe durchlässiger, so, dass Gewebswasser leichter in das umliegende Gewebe übertreten kann. Falls nicht gleichzeitig eine Blutdruckerhöhung oder Eiweiss im Urin auftreten, sind die Wassereinlagerungen aber nicht schädlich.
     
  • Dauernd nasse Slips. Die Hormone schwächen sämtliche Schliessmuskeln, also auch jenen der Blase, zudem drückt das Baby mit fortschreitendem Wachstum immer stärker auf die Blase. Und so landen halt öfters mal ein paar Tropfen – oder auch mehr – Urin im Slip. Besonders beim Niesen, Husten oder Lachen. Aber nicht nur das: Auch der Ausfluss ist bei vielen Schwangeren verstärkt. Das ist völlig normal und liegt daran, dass der Vaginalbereich aufgrund des veränderten Hormonhaushalts entspannt und besser durchblutet ist. Ist der Ausfluss jedoch flüssig, blutig oder riecht unangenehm, solltet ihr eure Gynäkologin oder euren Gynäkologen informieren, weil es sich dann um eine Entzündung handeln könnte.
     
  • Saures Aufstossen – manchmal auch geräuschvolles: Da auch die Schliessmuskeln hormonell bedingt entspannter sind, müssen viele Schwangere öfters aufstossen, manchmal auch verbunden mit Sodbrennen – und gelegentlich einem peinlichen Rülpser.
  • Blutende Nase: Habt ihr während eurer Schwangerschaft zum ersten Mal seit eurer Kindheit wieder einmal Nasenbluten? Auch das ist normal. Grund dafür ist das grössere Blutvolumen und die besser durchbluteten Schleimhäute – eben auch in der Nase. Dasselbe gilt auch für blutendes Zahnfleisch.
     
  • Unangenehmer Mundgeruch: Auch das noch! Aber wie ums Himmels Willen hängt dieser mit der Schwangerschaft zusammen? Ihr erfahrt es hier.
     
  • Krampfadern – und zwar an den intimsten Stellen: An den Beinen sind sie wenig überraschend, dass Frauen in der Schwangerschaft Krampfadern jedoch öfters auch im Bereich von After (Hämorrhoiden) oder Vagina bekommen, wissen wahrscheinlich weniger. Was ihr dagegen tun könnt, erfahrt ihr zum Beispiel bei www.swissmom.ch
     
  • Sogar die Augen verändern sich! Gegen Ende der Schwangerschaft wird weniger Tränenflüssigkeit produziert. Das kann zu geröteten Augen führen, und Trägerinnen von Kontaktlinsen vertragen diese oft nicht mehr. Künstliche Tränenflüssigkeit aus der Apotheke kann helfen – oder stattdessen eine Brille zu tragen.

Hilary Duff lässt sich überraschen

Hilary Duff übrigens wird diese Beschwerden bald los sein, der Geburtstermin rückt bei ihr ganz offensichtlich näher. Ob sie ein Mädchen oder einen Buben bekommen, wollen sie und ihr Mann Matthew Koma, 33, übrigens nicht im Voraus wissen.

Mitunter auch darum, weil sie mit Luca, der aus Duffs erster Ehe mit dem ehemaligen Eishockeyprofi Mike Comrie, 40, stammt, und Banks bereits beides haben, hätten sie sich bewusst dafür entschieden, sich dieses Mal überraschen zu lassen. «Wir fanden, das passt zu diesem verrückten Jahr.»

Von Christa Hürlimann am 20.03.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer