1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Prinz William: Zucker macht George, Charlotte und Louis hibbelig

Eine ganz normale Familie

Prinz William verrät, wann seine Kinder durchdrehen

Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis lassen mit ihrem süssen Lächeln Fan-Herzen auf der ganzen Welt höher schlagen. Doch wie ihr Vater, Prinz William, nun in einem Video-Call verriet, geht es daheim manchmal ziemlich wild zu und her.

Prinz William George Charlotte Louis

Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis können nicht nur beim Gerangel mit ihrem Papa Gas geben.

Instagram/kensingtonroyal

Kinder bedeuten manchmal einfach Chaos, pures Chaos. Das Beruhigende daran ist, dass es allen Eltern so geht – sogar den Royals. Dies verriet Prinz William, 38, kürzlich in einer Video-Konferenz. 

Im Call sprach der britische Thronfolger mit drei Angehörigen des britischen Militärs. Anlässlich des «Remembrance Day» – dem Gedenktag für gefallene britische Soldaten während des Ersten und Zweiten Weltkriegs – ging es unter anderem um monatelange Auslandseinsätze und das Getrenntsein von den Liebsten. Dabei liess es sich der dreifache Vater William nicht nehmen, auch private Einblicke in sein Familienleben zu geben.

Mehr für dich

14 Mal Zuckerschock

Als Gemma Thompson, Mitglied der Royal Air Force, erwähnte, dass ihr Sohn an seinem Geburtstag, der ebenfalls am 11. November ist, sehr viel Torte gegessen habe, schaltete William sich ein. Laut dem «Daily Express» sagte er: «Dann fängt der Zucker an zu wirken und das Chaos beginnt», sagte er lachend. Da habe Thompson geantwortet: «Oh, Sie wissen Bescheid.»

Immerhin hatte der Royal mit seiner Ehefrau, Herzogin Catherine, 38, bisher schon 14 Mal die Gelegenheit, ein Geburtstagsfest für eines seiner Kids zu schmeissen. Kein Wunder also, hat er reichlich Erfahrung auf dem Gebiet des Zuckerkonsums bei Minderjährigen. Prinz George, 7, Prinzessin Charlotte, 5, und Prinz Louis, 2, sind halt wie alle Kinder – sie lieben Süssigkeiten. 

George und Charlotte veranstalten Küchenchaos

Doch der königliche Nachwuchs mag es nicht nur, Süsses zu mampfen, sondern auch selbst dafür zu sorgen, dass die Naschereien auf den Tisch kommen. William verriet kürzlich beim Besuch einer lokalen Bäckerei, dass sich George und Charlotte während des Lockdowns viel in der Küche aufhielten, entweder, um selbst etwas zu backen oder um an etwas Leckeres heranzukommen: «Die Kinder haben die Küche attackiert und es sah überall aus, als wären Mehl und Schokolade explodiert.» 

Gleich noch eine Sache, welche Williams und Kates Kinder mit den unseren gemeinsam haben. Und die Beseitigung des Chaos bleibt wie immer an uns Eltern hängen.

Von edi am 16.11.2020
Mehr für dich