1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Mein Kind ist 5 Jahre alt und trägt noch Windeln: Was Eltern tun können

Was sagt die Kinderärztin dazu?

Wenn Fünfjährige noch Windeln tragen

Manche Kinder rennen vor dem zweiten Geburtstag schon aufs Töpfli, andere lassen sich damit ein bisschen länger Zeit. Nun plauderte US-Schauspielerin Kristen Bell aus, dass ihre Tochter auch mit fünf Jahren noch Windeln trägt. Wir haben eine Kinderärztin nach ihrer Einschätzung gefragt.

Placeholder

Was tun, wenn das Kind auch im Kindergarten noch Windeln braucht? 

Getty Images

Wie man es auch macht als Eltern, Kritiker lassen sich immer finden. Stillen – ja oder nein? Das Kind schläft im Elternbett – ja oder nein? Das Mädchen trägt Prinzessinnenkleider – ja oder nein? Die Liste der umstrittenen Punkte ist bis ins Unendliche erweiterbar. 

Fakt ist: Kindererziehung ist ganz klar ein polarisierendes Thema. Was bei der einen Mutter zu Schnappatmung führt, findet ein Vater total okay – oder umgekehrt.

Mehr für dich

Humor ist Kristen Bells Erziehungsgeheimnis

In der Webshow «Momsplaining with Kristen Bell» (auf Deutsch: Mütter erklären mir die Welt), sagt die Moderatorin Kristen Bell, 39, so einiges, was bei manchen Menschen zum Haareraufen führt. Die Schauspielerin ist bekannt dafür, die Erziehungsthemen mit Humor anzugehen.

In einer aktuellen Folge der Serie, die auf «ellentube» läuft, spricht sie einmal mehr erfrischend offen über ihr Leben als zweifache Mutter. Mit am Tisch sitzen die Schauspielerinnen Maya Rudolph, 47, und Casey Wilson, 39. Unter anderem sprechen die drei äusserst unterhaltsamen und lustigen Mütter darüber, wie nervig es sein kann, wenn andere Eltern immer nur von ihren Kindern schwärmen und nie etwas Negatives über sie sagen.

«Jedes Kind ist anders»

Kristen Bells Fünfjährige trägt noch Windeln

loading...
US-Schauspielerin Kristen Bell plauderte in ihrer Webshow aus, dass ihre Tochter auch mit fünf Jahren noch Windeln trägt. Youtube

Bell erzählt von einer Situation mit ihrer älteren Tochter. Diese sei mit 21 Monaten von einem Tag auf den anderen nicht mehr auf die Windel angewiesen gewesen. «Wir haben ihr einfach angeboten, aufs Klo zu gehen und sie hat seither nie mehr eine Windel benutzt.» Ihr Mann Dax Shepard, 45, und sie hätten dann giggelnd im Bett gelegen und sich gefragt, warum bloss alle anderen Eltern so ein Theater um die Windel-Klo-Sache machen, man müsse es dem Kind doch einfach nur erklären.

Nun, dass Kinder verschieden sind, hat Kristen Bell spätestens seit der Geburt ihrer zweiten Tochter gelernt. Diese hat nämlich ganz andere Pläne als die grosse Schwester, wenns ums Verrichten von Geschäften geht: «Meine jüngste ist fünfeinhalb – und trägt immer noch Windeln.» 

Für die drei Frauen scheint diese Beichte kein grosses Thema zu sein – sie stellen kurz fest, dass alle Kinder verschieden sind – und widmen sich dann weiteren Geschichten aus ihrem Mütter-Repertoire. 

Das sagt die Kinderärztin

Wir finden es toll, dass die drei Frauen ohne Vorurteile über kontroverse Themen sprechen können. Trotzdem nimmt uns Wunder, was eine Kinderärztin zur Fünfjährigen, die noch immer Windeln trägt, sagt. Dazu haben wir Dr. med. Caronline Benz, Kinder- und Jugendärztin und Leiterin der Entwicklungspädiatrischen Poliklinik Zürich befragt: 

Frau Benz, ist es «normal», dass Fünfjährige noch Windeln brauchen?
Im Rahmen der Zürcher Longitudinalstudien hat Remo Largo beschrieben, dass 85% der fünfjährigen Kinder nachts trocken sind und 90% tagsüber. Die meisten Fünfjährigen brauchen also keine Windeln mehr, einige wenige aber schon.

Sollten Eltern intervenieren, wenn ihr Kind mit fünf Jahren noch nicht aufs Klo geht? 
Gerade nächtliches Einnässen ist in diesem Alter häufig ein Reifungsproblem, das nicht selten familiär gehäuft ist und dass sich durch vermehrten Druck nicht verbessern lässt. Geduldiges Abwarten ist angesagt.

Müssen Eltern überhaupt aktiv etwas dafür tun, dass ihr Kind die Windeln weglässt und auf Klo geht oder kommt das irgendwann von alleine?
Kinder sind generell interessiert daran, selbstständig und selbstbestimmt zu werden. Dafür brauchen sie aber Vorbilder. Wenn die Eigeninitiative erwacht ist, beginnt das Kind Interesse an der Toilette zu zeigen. Es will dabei wissen, was Eltern und Geschwister tun, wenn sie aufs Örtchen gehen. Gerade von älteren Geschwistern lässt sich viel abschauen. Daneben gibt es aber auch ein paar praktische Hilfen wie Kleider, die sich einfach selbst ausziehen lassen, ein Ring, der den Klodeckel verkleinert oder ein Schemel, wo das Kind die Füsschen darauf abstellen kann.

Gibt es einen richtigen Moment, um mit dem Sauberkeitstraining zu beginnen?
Wenn die biologischen Funktionen heranreifen, wird dem Kind der Drang, die Blase oder den Darm zu entleeren, bewusst. Dies drückt es mit seinem Verhalten aus: Es verzieht sein Gesicht, nimmt eine charakteristische Körperhaltung ein und macht, vielleicht auch mit Worten, darauf aufmerksam. Dann ist es wichtig, das Kind ernst zu nehmen. Oft eine stressige Zeit für die Eltern. Zuhause klappt es zwar, aber wie ist es beim Einkaufen auf dem Spielplatz? Wird dann die Windel der Einfachheit halber angezogen, signalisiert man dem Kind unter Umständen: Es ist nicht wirklich wichtig trocken zu werden, es geht auch mit Windel. So gewöhnt sich das Kind möglicherweise bewusst und willentlich in die Windel zu machen – ein Verhalten, das dann nur mit grossem Aufwand wieder verändert werden kann.

Von Edita Dizdar am 29.05.2020
Mehr für dich