Rezept Typisch Fasnacht! Schlüferli

Der Auftakt zur närrischen Zeit bringt stets feines Gebäck mit sich. Schenkeli, Karpfen, Schlüferli schmecken mit und ohne Maske.
Schlüferlis
© Betty Bossi

Gross und Klein sind beim Schnabulieren hin und weg. 

Zutaten: (für ca. 30 Stück)

100 g Butter, 100 g Zucker, 1 Päckli Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Eigelb, 2 Eier, 4 Esslöffel Weisswein, 4 Esslöffel Wasser, 1 Esslöffel Grappa, 500 g Mehl, Öl zum Frittieren, Puderzucker zum Bestäuben

Vor- und zubereiten ca. 50 Min.
Stehen lassen ca. 30 Min.

Die Butter in einer Schüssel weich rühren. Zucker und alle Zutaten bis und mit Eigelb, dann ein Ei nach dem anderen darunterrühren. Flüssigkeit dazugiessen, weiterrühren, bis die Masse hell ist. Mehl darunterrühren, alles zu einem weichen Teig zusammenfügen. Teig flach drücken, zugedeckt ca. 30 Min. bei Raumtemperatur stehen lassen.

Formen: Den Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dick auswallen. Nach Belieben mit einem gezackten Teigrädchen oder einem Messer in breite Streifen, dann in Rhomben schneiden und Schlüferli formen (siehe Tipp).

Frittieren: Öl auf 160 Grad erhitzen. Teigstücke portionenweise ca. 3 Min. goldbraun backen, dabei einmal wenden. Herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen, auf einem Gitter auskühlen. Schlüferli vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Auch interessant