Rezept Involtini mit Feigen und Salbei: Feige Sache!

Involtini mit Feigen und Salbei

Involtini mit Kalbfleisch, Ziegen-Frischkäse, Feigen, Salbei.

Zutaten (für 4 Personen)

12 dünne Kalbsplätzli (z. B. Nuss; je ca. 50 g), vom Metzger flach geklopft
3/4 Teelöffel Salz
wenig Pfeffer aus der Mühle
100 g Ziegen-Frischkäse (z. B. Chavroux)
1 Knoblauchzehe, gepresst
8 mittlere Salbeiblätter, fein geschnitten
2 Prisen Salz
wenig Pfeffer aus der Mühle
2 Esslöffel Mehl
Olivenöl zum Anbraten
4 Feigen, in Vierteln

Portweinsauce
1 dl roter Portwein
2 dl Kalbsfond oder Fleischbouillon
1 kleines Zweiglein Salbei
1 Esslöffel Butter, weich
1 Esslöffel Mehl
Salz und Pfeffer, nach Bedarf

Vor- und zubereiten ca. 40 Min.

Plätzli auf einer Seite würzen, wenden. Frischkäse mit Knoblauch und Salbei verrühren, Füllung würzen, auf die Plätzli streichen, dabei ringsum einen ca. 1 cm breiten Rand frei lassen. Plätzli satt aufrollen, mit Zahnstochern fixieren. Mehl in einen flachen Teller geben, Involtini darin wenden, überschüssiges Mehl abschütteln. Ofen auf 60 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen. Öl in einer Bratpfanne heiss werden lassen, Feigen ca. 2 Min. braten. Herausnehmen, zugedeckt warm stellen. Bratfett auftupfen, wenig Öl beigeben. Involtini portionenweise bei mittlerer Hitze ca. 6 Min. rundum braten, zugedeckt warm stellen. Bratfett mit Haushaltpapier auftupfen. Für die Portweinsauce den Portwein und den Fond in dieselbe Pfanne giessen, Bratsatz lösen. Salbei beigeben, Flüssigkeit auf ca. 2 dl einkochen. Reduktion absieben, in die Pfanne zurückgiessen. Butter und Mehl mit einer Gabel gut mischen. Reduktion aufkochen, Mehlbutter portionenweise unter Rühren mit dem Schwingbesen beigeben. Hitze reduzieren, Sauce unter gelegentlichem Rühren bei kleiner Hitze ca. 10 Min. köcheln, bis sie sämig ist, würzen.

Dazu passen Risotto, Nudeln.

Auch interessant