Check-up Essen wie die Grossen für Babys

Fingerfood statt Babybrei. Bei der BLW-Methode dürfen sich die Kleinen nach Herzenslust am Familientisch bedienen. Worauf Eltern bei der Breifreien Methode achten sollten.
Essen wie die Grossen für Babys
© Getty Images
Schon die Kleinsten wissen, was sie brauchen und was ihnen guttut. Auch bei der Ernährung. «Interessiert sich das Baby fürs Essen der Eltern, nimmt es selbst Dinge in den Mund, kann es den Kopf halten und mit Unterstützung sitzen, ist es bereit für die Einführung der Beikost», erklärt Claude Zangger, Leiterin der Mütterund Väterberatung Dorflinde in Zürich. Bei den meisten Babys ist das zwischen dem vierten und sechsten Monat der Fall. Angefangen wird zum Beispiel mit einem bis drei Löffeln Rüeblibrei. Dann steigert man die Menge kontinuierlich und ergänzt sie mit weiteren Nahrungsmitteln, bis damit eine Still- oder Schoppenmahlzeit ersetzt werden kann.
Babybreie sind die gängige Methode, um Kinder ans Essen zu gewöhnen. Etwas anders ist das Vorgehen beim BLWProgramm, dem «baby-led weaning». Das bedeutet so viel wie: vom Baby geführtes Abstillen. Dabei wird das Kind nicht gefüttert, sondern es bedient sich selbstständig vom Familientisch.
«Die BLW-Methode fördert die Hand-Mund-Koordination, und die Babys lernen automatisch, auf ihre Bedürfnisse zu achten. Das stärkt die Selbstregulationsfähigkeit bezüglich satt und hungrig und trägt zu einer gesunden Entwicklung des Essverhaltens bei», sagt Claude Zangger.
Wichtig beim BLW ist eine frische Zubereitung und ausgewogene Mischung. Das heisst: Fette, Kohlenhydrate, Eiweisse, Mineralstoffe und Vitamine – von allem sollte etwas dabei sein.
Häufig fürchten Eltern, ihr Kind bekomme mit BLW zu wenig Nährstoffe. Nicht ganz zu Unrecht, wie Claude Zangger bestätigt. «Nach dem sechsten Monat brauchen Babys Eisen aus der Nahrung, da die Muttermilch nicht genügend Eisen enthält. Fleisch ist eine gute Quelle für Eisen, lässt sich jedoch für Babys schlecht kauen. Der Brei ist in diesem Fall die einfachere Variante.» Ihr Tipp: eine Kombination aus Brei und Fingerfood.
Auch interessant