Resort Collina D'Oro in Agra/Lugano Entspannen und Entschlacken am «Goldhügel»

Juwel über Lugano: Das «Collian D'Oro» meldet sich zurück. Ein ruhiges, sehr gepflegtes Resort. Auf besonderen Wunsch auch mit medizinischer Beratung und Well-Aging-Therapien.
Agra/Lugano
© HO

«Collina d’Oro» Ein Resort (mit Riesen-Pool und Well-Aging-Therapien) hoch über dem Luganersee.

Das «Collina d’Oro» liegt hoch über Lugano, die Anfahrt ist länger als erwartet, aber sie lohnt sich: Silvio Tarchini, der der Shopping-Schweiz bereits das Outlet Foxtown in Mendrisio beschert hat, weckte ein Hotel am «goldenen Hügel» aus dem Dornröschenschlaf. Das frühere Sanatorium («Deutsches Haus») wurde abgerissen. Entstanden ist ein äusserst geschmackvolles Resort: mit grosszügigem Spa, mit nur 46 Zimmern und Suiten (leider nur wenige mit Seeblick), mit edlen Materialien. Collina d’Oro ist wieder eine erstklassige Adresse. Für alle, die im Tessin entspannen wollen. Auf Wunsch unter ärztlicher Kontrolle und mit Aussicht auf ein paar Kilos weniger auf den Knochen.

Magnet Mességué: Das «Collina d’Oro» spielt einen grossen Trumpf aus. Der Franzose Alain Mességué ist so etwas wie der «Hausarzt». Wie bereits sein berühmter Vater Maurice Mességué vertraut er auf Kräuter und Heilpflanzen. Wer auf seine naturnahe Therapie setzt, kriegt täglich neue entschlackende (Wirsing-)Wickel, Aufgüsse, Kräutertees, Hand- und Fussbäder. Alles wird auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt: die Zusammensetzung der Kräuter und eine betont ausgewogene Ernährung. Mességué hat Magnetwirkung: Gäste aus Italien, aus Russland, aus dem arabischen Raum und vermehrt auch aus der Schweiz checken im «Collina d’Oro» ein, um von seinem Wissen zu profitieren. Phytotherapeut Mességué gibt nicht nur seinen klingenden Namen: Drei von vier Wochen arbeitet er persönlich im Haus.

Ein Ort der Ruhe! «Action» ist in diesem Hotel nicht angesagt. Die Gäste wollen entspannen, runterfahren. Sie treffen sich am achteckigen Pool, im 1000 Quadratmeter grossen Spa mit 18 Behandlungsräumen, in der eleganten Hotelhalle mit dem alten, «warmen» Eichenboden. Und im (Natur-)Park: 25 Hektaren hat die Anlage, mit Jagdtürmen («Roccoli») und Weinbergen. Im Resort trinkt man den eigenen Wein: den sehr angenehmen Merlot Collina d’Oro.

Pasta im «Pool House». Küchenchef Dario Galli verwendet vorzugsweise Bio-Gemüse aus dem eigenen ökologischen Anbau. Er beherrscht viele Disziplinen. Er setzt auf mediterrane Küche (Foie-gras-Terrine, iberischer Pata Negra, Wolfsbarschfilet), kennt sich in der italienischen Küche sehr gut aus (Tagliatelle mit Hummerschwänzen, Carnaroli-Risotto mit schwarzem Sommertrüffel) und macht auch glücklich, wer hier auf Diät ist. Selbst sein 700-Kalorien-Menü (Jakobsmuscheln, Risotto, Luma-Beef) tönt vielversprechend. Zwei wunderschöne Fixpunkte im Resort: Die Sonnenterrasse für Frühstück und Dinner. Und das «Pool House» für den kleinen Snack am Wasser.

Hotel: Resort Collina d’Oro in Agra über Lugano. 16 Zimmer und 30 Suiten, 43 Luxus-Appartements mit Hotelservice zur Miete oder zum Kauf. Doppelzimmer ab CHF 350.–.
Pool & Spa: Türkisches Bad, finnische Sauna, Jacuzzi, Kneipp-Parcours, Fitness-Zentrum mit Personal Trainer. Achteckiger Pool im riesigen Park.
Mességué-Therapie: Alain Mességué sucht mit seiner Pflanzen- und Kräuterheilkunde einen ganzheitlichen Ansatz
Info: www.resortcollinadoro.com

Auch interessant