1. Home
  2. News
  3. TV-Moderatorin Van de Meiklokjes verrät ihre Lieblingskekse

Die TV-Moderatorin im Interview

Van de Meiklokjes: «Ich mag es lauwarm, innen weich, aussen knusprig»

Enie van de Meiklokjes moderiert unter anderem die Shows «Sweet & Easy» und «Das grosse Backen». Im Interview erklärt sie, worauf Backanfänger achten müssen, was ihre Lieblingskekse enthalten - und warum sie früher mehr Ahnung von gebackenen als von technischen Cookies hatte.

Enie van de Meiklokjes (li.) und Kiki Aweimer alias Kikis Kitchen beim gemeinsamen Backen.
Enie van de Meiklokjes (li.) und Kiki Aweimer alias Kikis Kitchen beim gemeinsamen Backen. Avast

Die beiden sind echte Koryphäen was das Backen angeht: Enie van de Meiklokjes (47) moderiert unter anderem die Shows «Sweet & Easy» und «Das grosse Backen». Kiki Aweimer (29) alias Kikis Kitchen begeistert mit ihren Rezepten auf ihren Social-Media-Kanälen tausende Fans und führt zudem einen eigenen Onlineshop mit Back- und Kochzubehör. Gemeinsam mit Avast, einem Anbieter für digitale Sicherheits- und Privatsphäre-Lösungen, wollen die beiden Expertinnen nun über Internet-Cookies informieren, während sie zusammen leckere Kekse backen.

Mehr für dich
 
 
 
 

Laut einer aktuellen Umfrage von Avast weiss über die Hälfte der Befragten nicht, wofür Internet-Cookies verwendet werden. Knapp 60 Prozent gaben zudem an, dass sie die Webseite so schnell wie möglich aufrufen möchten und ihnen das manuelle Ablehnen von Cookies zu aufwändig ist. Im Interview spricht van de Meiklokjes sowohl über die geschmackliche als auch die technische Ebene von Cookies.

Frau van de Meiklokjes, woran denken Sie selbst bei Cookies zuerst: Kekse oder Internet-Cookies?

Enie van de Meiklokjes: Natürlich denke ich als Erstes an Kekse. An amerikanische fluffige, saftige, lauwarme und herrlich duftende Kekse.

Über 50 Prozent der Deutschen sind sich nicht sicher oder wissen überhaupt nicht, wofür Cookies eigentlich da sind. Wie sicher sind Sie bei dem Thema?

Van de Meiklokjes: Ich gehörte leider definitiv auch zu diesen 50 Prozent. Ich wusste bis vor zwei Wochen auch nur rudimentär darüber Bescheid. Aber seit unserem gemeinsamen Dreh mit Kiki und Avast kenne ich mich nun bestens mit Internet-Cookies aus. Und wenn man sich mal intensiver damit beschäftigt, dann ist es auch wirklich gar nicht so kompliziert.

Wie konsequent sind Sie persönlich mit Ihrer digitalen Privatsphäre?

Van de Meiklokjes: Ich bin digital relativ gläsern. Ich weiss, wenn ich etwas ins Netz stelle, dann bleibt es für die Ewigkeit. Deshalb denke ich auch immer zweimal darüber nach, ob und was ich online stelle.

Was ist Ihr Geheimrezept, um die Privatsphäre Ihrer Familie im Internet zu schützen?

Van de Meiklokjes: Das ist eigentlich ganz einfach. Ich stelle erst gar nichts Privates ins Internet. Ich veröffentliche ausschliesslich Informationen und Fotos, von denen ich glaube, dass diese jeder wissen und sehen darf.

Gemeinsam mit Kikis Kitchen wollen Sie über das Thema informieren, in dem Sie Cookies backen. Kannten Sie die Food-YouTuberin schon vorher?

Van de Meiklokjes: Um ehrlich zu sein, kannte ich Kiki vor unserem gemeinsamen Dreh noch nicht. Leider! Ich finde sie wirklich sehr nett, sympathisch und wir hatten auch direkt einen tollen Draht zueinander - und wir hatten sehr, sehr viel Spass beim gemeinsamen Backen. Ich werde mir ihre Videos jetzt in jedem Fall öfter anschauen und das ein oder andere leckere Rezept nachbacken.

Was konnten Sie voneinander lernen?

Van de Meiklokjes: Also Kiki konnte von mir in jedem Fall lernen, dass ich Butter genauso liebe wie sie. Es kann nie zu viel Butter geben! Und ich konnte definitiv einiges über Internet-Cookies von Kiki lernen. Sie kennt sich damit einfach bestens aus, da sie ja auch ihren eigenen Online-Shop betreibt. Das war wirklich super interessant.

Woher nehmen Sie Ihre Inspirationen für die vielen leckeren Rezepte?

Van de Meiklokjes: Aus dem täglichen Leben, den vielen Reisen und allem, was mir so vor die Nase fällt. Ich probiere unheimlich gerne Sachen und neue Rezepte aus. Manchmal braucht es auch gar kein neues Rezept - einfach ein Grundrezept nehmen und neue Zutaten ausprobieren.

Worauf kommt es beim Kekse backen besonders an?

Van de Meiklokjes: Auf gute Zutaten und eine grosse Portion Liebe. Und wichtig ist natürlich auch ein Ofen - den sollte man zum Kekse backen zu Hause haben (lacht).

Welche Tipps haben Sie für Backanfänger?

Van de Meiklokjes: Der beste und einzige Tipp ist: Wagt euch an alles ran, probiert alles aus! Gut, vielleicht nicht direkt die neunstöckige Sahnetorte ... aber ansonsten gibt es keine Tabus. Es kann nichts schiefgehen. Mit den richtigen Zutaten kann es nur lecker werden.

Was ist Ihr Lieblingsrezept, wenn es um Kekse geht?

Van de Meiklokjes: Ich mag es gerne, wenn stückige Schokolade mit eingebacken wird. Die Kekse müssen im besten Fall noch lauwarm sein, in der Mitte weich und aussen knusprig. Ein Lieblingsrezept habe ich aber gar nicht. Ich nutze immer ein Grundrezept und dann verwende ich meine Lieblingszutaten. Egal ob Früchte, Schokolade oder Streusel. Da ist alles erlaubt. Für mich gerne auch mal alles!

Von spot on news AG am 4. Mai 2022 - 13:00 Uhr
Mehr für dich