1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Campino von Die Toten Hosen hat heimlich in New York geheiratet

Frontman der Toten Hosen

Campino hat heimlich geheiratet

Was für eine Überraschung: Campino hat vor rund einem Jahr heimlich und abseits der Öffentlichkeit in New York geheiratet. Der Leadsänger der deutschen Punkrock-Band Toten Hosen verriet in einem Interview zudem, welchen Spitznamen seine Frau für ihn hat.

Campino

Seit längerem unter der Haube: Andreas Frege aka Campino.

Imago

Die Toten Hosen-Frontmann Campino, 58, der bürgerlich Andreas Frege heisst, ist verheiratet, wie er in einem Interview mit der «Rheinischen Post» bestätigte.  – Und das schon seit rund einem Jahr. Die Feier soll im privaten Rahmen in New York stattgefunden haben. Nicht einmal seine Bandkollegen waren anwesend, wie er weiter verrät.

Für Campino sei immer klar gewesen, dass er nur einmal im Leben heiratet: «Und wenn ich es tun würde, müsste das gut überlegt sein. Ich wollte mir das aufbewahren für die richtige Person.» Wer nun die richtige Person an seiner Seite ist, verrät der Sänger allerdings nicht, da diese «nicht gerne in der Öffentlichkeit steht», wie er sagt.

Mehr für dich

Doch ein kleines Detail über die Beziehung der beiden verrät er dann doch. Seine Frau hat nämlich einen speziellen Kosenamen für ihn: Hin und wieder nennt sie ihn «Philip» - «weil ich manchmal ein paar Schritte hinter ihr herlaufe wie Prinz Philip der Queen», offenbart Campino.

Sein Liebesweg führt über die Schweiz

Vor der Ehe reichte Campinos Liebe bis in die Schweiz. 2013 lernte der Sänger Ex-Miss-Schweiz und Schauspielerin Melanie Winiger, 41, an den Swiss Music Awards kennen und die beiden verliebten sich ineinander. 

Erst ein Jahr später gingen sie mit ihrer Beziehung an die Öffentlichkeit. «Ja, wir sind zusammen und es geht uns sehr gut», sagte Winiger im Frühling 2014. Nach Gerüchten um ein Beziehungs-Aus machte es Campino im Januar 2015 offiziell und bestätigte die Trennung der beiden.

 

Von TR am 05.10.2020
Mehr für dich