1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Das Geheimnis hinter Sandy Mölling Body Ein «No Angel» mit Sixpack

Ein «No Angel» mit Sixpack

Das Geheimnis hinter Sandys Body

Sie ist fast vierzig, zweifache Mutter und so fit wie scheinbar noch nie! Sandy Mölling beeindruckt beim Comeback von «No Angels» im bauchfreien Outfit. Das steckt hinter der durchtrainierten Figur.

Sandy Mölling von No Angels

Durchtrainiert: Sandy Mölling präsentiert ihre Bauchmuskeln.

Instagram / Sandy Mölling

Zwanzig Jahre ist es her, seit «No Angels» ihren ersten Hit «Daylight In Your Eyes» veröffentlicht haben. Und am vergangenen Samstag haben sie genau mit diesem Song ihr Comeback gegeben.

Zwei Jahrzehnte liegen also zwischen ihren Anfängen und der Gegenwart – wobei man dies rein optisch der deutschen Girl-Band nicht ansieht. Top in Form (gesanglich wie physisch) zeigen sie sich – von Beatrice Egli begrüsst – in der ARD-Sendung «Schlagerchampions 2021».

Mehr für dich

Besonders Sängerin Sandy Mölling fällt unter den vier Frauen auf. Zwar tragen alle aufeinander abgestimmte schwarz-weisse Outfits, doch das von Sandy ist rücken-und bauchfrei, an den Hüften tiefgeschnitten. Mit ihren fast vierzig Jahren ist die zweifache Mutter scheinbar so durchtrainiert wie noch nie.

Comeback von No Angel Sandy Mölling

Sandy Mölling bereitet sich Backstage auf ihren Auftritt vor.

Instagram / No Angels Official

Der Produzent der Band, Christian Geller, sagt denn auch gegen über der «Bild»-Zeitung: «Sandy hat auch in den vergangenen Jahren ohne Bühne immer gesund gelebt und steht ständig im Training. Sie raucht und trinkt nicht und macht täglich Sport.»

Sie selber verrät der Zeitung, was alles hinter ihrem fitten Aussehen steckt. «Ich trainiere sehr gern, es ist für mich der beste Ausgleich.» Täglich bis zu einer Stunde widmet sie sich der Fitness – viermal pro Woche Krafttraining, zweimal die Woche Cardio. Dass sie ihre Garage in Los Angeles zu einem Gym umfunktioniert hat, verwundert nicht. 

Eine Non-Stop-Workout-Maschine ist Mölling aber dennoch nicht. «Sonntags trainiere ich meistens nicht. Das ist wichtig für den Körper, um sich zu regenerieren. Alle acht bis zwölf Wochen gönne ich mir sogar eine ganze Woche Auszeit.»  

 

Ihre Fitness kommt ihr nun fürs No-Angels-Comeback zu gute. Denn wer denkt, dass die vier Bandmitglieder einfach wieder zusammenkamen und loslegten, irrt. Viel Schweiss – und das täglich mehrere Stunden – steckt hinter der perfekten Choreographie. Sandy Möllings Bandkollegin Lucy Diakovska (sie zeigt ebenfalls etwas Bauch beim Auftritt) verrät «Bild»: «Bei dem Training stand die totale Freude der totalen Erschöpfung gegenüber. Wir sind jeden Tag mit Muskelkater ins Bett gefallen. Manche von uns brauchten sogar einen Physiotherapeuten. Ich habe gemerkt, dass mir das alles mit 44 Jahren nicht mehr so leicht fällt wie mit 25.»

Ihr merkt also: einen Traumkörper gibts auch in diesem Fall nicht ohne viel Disziplin – und je älter, desto mehr ist davon notwendig. Leider.

Von AR am 1. März 2021 - 17:55 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer