1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. So emotional war die Beerdigung von Bloggerin Mia de Vries, †29,

Emotionale Beerdigung von Mia de Vries

«Das hat nicht geklappt, alle haben bitterlich geweint»

Nach dem Krebstod von Bloggerin Mia de Vries haben Familie, Freunde und Weggefährten Abschied genommen. Beim Beisammensein nach der Beerdigung kam den Angehörigen von «vriesl» eine rührende Idee.

Mia de Vries mit Sohn Levi und Ehemann Michel de Vries 2019

Für Ehemann Michel und Söhnchen Levi lebt die verstorbene Mia de Vries in ihren Herzen weiter.

Instagram/oneandahalffriesl

Wenn man sich durch Michel de Vries' Instagram-Account «oneandahalfvriesl» scrollt, scheint es, als führte der Witwer die Passion seiner Frau weiter. Seit die deutsche Bloggerin Mia de Vries am 23. Februar 2020 mit nur 29 Jahren an Brustkrebs gestorben ist, meldet sich Michel fast täglich auf der Plattform zu Wort und berichtet, wie er und Sohn Levi, 4, zurechtkommen.

Vor wenigen Tagen stand Michel einer der schwersten Tage bevor: Seine geliebte Frau wurde beerdigt. In seinem neusten Post schreibt der Witwer über die Trauerfeier und lässt durchblicken, dass seine Mia sich vor ihrem Versterben viele Gedanken zu ihrem Abschied gemacht hatte.

Mehr für dich

«Die Beerdigung war genauso, wie du sie geplant hast»

In einem an seine Mia gerichteten Brief erzählt Michel von der Beerdigung. Er schreibt: «Sie war genauso, wie du sie geplant hast, bis auf die Urne, da hat sich dein Sohn darauf verewigt... sehr bunt! Alles andere wie du wolltest, alle Freunde, Familie und Nahestehende aus unserem kleinen Dorf waren da. Du weisst es eh, du warst dabei!»

Mia de Vries wollte keine Tränen

Mias gewünschte Musik sei gespielt worden, die Songs «All of Me» und «Das Leben ist schön» . Auch die Dekoration wurde ganz nach ihren Wünschen gestaltet, bestätigt Michel: «Der Boden der Kapelle war bedeckt von einem Meer von weissen Blumen. Es war wunderschön, fast so schön, als wenn du dekoriert hättest. Deine Mama, dein Schwesterherz und deine Besties haben alles gegeben.»

Seine verstorbene Frau habe kein Schwarz sehen wollen und keine Tränen, schreibt er und offenbart, dass die Trauergäste die Tränen nicht zurückhalten konnten: «Das hat nicht ganz geklappt! Fast alle haben bitterlich geweint.»

«Ich liebe dich, Liebste»

An diesem schweren Tag schafften es Mias Angehörige später trotzdem, ein wenig zu lächeln, wie der Witwer berichtet: «Das erste Lachen kam, als Levi zum Kaffee in deinem ehemaligen Hotel dazugestossen ist.» Beim Beisammensein hätten sie eine Idee ausgeheckt. «Dieses Jahr feiern wir in deinen Geburtstag rein! Im Sommer. Im Garten. Alle wundervollen Musiker von unserer Hochzeit werden da sein», verspricht Michel. Das Fest soll unter dem Namen «Mia‘s White Night Party» stattfinden.

Die Familie will Mias 30. Geburtstag auf diese Art und Weise fröhlich zelebrieren: «Dann klappt das auch mit dem Lachen. Versprochen!» Sein Brief endet mit den Worten: «Ich liebe dich, Liebste.»

Von Sarah Huber am 12.03.2020
Mehr für dich