1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Demi Lovato, Taylor Swift: Diese Stars kämpften mit einer Essstörung

Die schwerste Beziehung ihres Lebens

Diese Stars kämpften mit einer Essstörung

Schön, erfolgreich und immer im Rampenlicht: Ein Traum für viele. Die Auswirkungen, die die ständige Bewertung durch die Öffentlichkeit haben kann, wird aber oft unterschätzt. Dem setzen sich Prominente entgegen, die über ihre Probleme mit ihrem Körperbild sprechen und verraten, wie sie sich aus den Fängen der Essstörung befreiten.

Taylor Swift, 30, sprach in ihrer Dokumentation «Miss Americana» erstmals über eine sehr schwierige Zeit in ihrer Karriere, die Sängerin litt an Magersucht. Der Druck und die ständige Bewertung ihres Aussehens wurden der jungen Musikerin zu viel. «Ich schaute die Bilder an und hatte das Gefühl, mein Bauch sei zu dick. Oder jemand sagte mir, ich sehe schwanger aus. Das hat mich dazu gebracht, ein bisschen zu hungern», sagt Swift. 

Auch gibt sie zu, wie schwer es ihr immer noch fällt, über ihre Essstörung zu sprechen. Ein grosser und wichtiger Schritt, denn Swift ist Idol für zahllose junge Mädchen und die müssen wissen, dass auch ihre grosse Heldin nicht auf gesundem Weg zu einem so mageren Körper kam. Nur wenige andere Stars haben es Taylor vorgemacht und über ihr gestörtes Verhältnis zum Essen gesprochen. Die Statements von Prinzessin Victoria, 42, Demi Lovato, 27, und Jane Fonda, 82, zeigen klar, dass der Weg aus der Sucht fast ausschliesslich über eine Therapie führt.

Mehr für dich

Hilfe bei Essstörungen

Denkst du, dass du oder jemand aus deinem Umfeld an einer Essstörung leidet? Informationen und Anlaufstellen findest du auf der Webseite der Schweizer Gesellschaft für Essstörungen.

Von Berit-Silja Gründlers am 29.01.2020
Mehr für dich