1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Jetzt äussert sich Thomas Gottschalk zu Fischer und Silbereisen

Seitenhieb im neuen Buch

Gottschalk kaufte Fischer und Silbereisen Liebe nicht ab

Im zweiten Teil seiner Biografie schreibt Thomas Gottschalk nicht nur über den Weg in sein neues Leben, sondern auch über Promi-Beziehungen. Dabei nimmt der frühere «Wetten, dass..?»-Moderator auch die Liebe von Helene Fischer und Florian Silbereisen unter die Lupe.

BERLIN, GERMANY - JANUARY 10:  Florian Silbereisen and Helene Fischer attend 'Das grosse Fest der Besten' at Velodrom on January 10, 2014 in Berlin, Germany.  (Photo by Luca Teuchmann/Getty Images)

Helene Fischer und Florian Silbereisen galten als Schlager-Traumpaar. Vergangenen Dezember verkündeten sie ihr Liebes-Aus.

Getty Images

Zehn Jahre lang waren Helene Fischer, 35, und Florian Silbereisen, 38, das Schlager-Traumpaar schlechthin. Im vergangenen Dezember dann folgte das plötzliche Liebes-Aus. Mit einem gemeinsamen Schnappschuss machte die deutsche Schlagersängerin die Trennung auf Instagram öffentlich: «So traurig wir darüber sind, dass wir unseren Lebenstraum gemeinsam nicht verwirklichen konnten und Florian und ich nun getrennte Wege als Paar gehen, umso schöner und kraftvoller gehen wir aus dieser bitteren Erfahrung nun als Freunde neue Wege!», schrieb Fischer damals.

Die Trennungs-News löste eine Medienwelle aus. Fans und Journalisten waren gleichermassen verwundert, dass ausgerechnet die Liebe von Fischer und Silbereisen in die Brüche ging. Während die Glitzergöttin und der Fernsehmoderator sich die vergangenen Monate über immer Respekt zollten und kein schlechtes Wort über den anderen über ihre Lippen ging, wurden im Schlagerzirkus böse Stimmen laut.

MUNICH, GERMANY - MARCH 17: Helene Fischer and Florian Silbereisen during the tv show 'Heimlich! Die grosse Schlager-Ueberraschung' on March 17, 2018 in Munich, Germany. (Photo by Franziska Krug/Getty Images)

Als Helene Fischer und Florian Silbereisen vor zehn Jahren zusammenkamen, war die Schlagersängerin noch mässig bekannt. Ganz im Gegensatz zu Silbereisen, der sie förderte und ihr in der Szene als Türöffner diente.

Getty Images

War es eine reine Geschäftsbeziehung?

«Hinter den Kulissen der deutschen Schlagerszene spricht man davon, dass die beiden schon seit zwei Jahren getrennt sein sollen», sagte Branchenkenner Sepp Trütsch, 70, damals gegenüber «Blick». «Für mich haben die beiden eine reine Geschäftsbeziehung geführt.» Neun Monate nach der Trennung äussert sich nun auch noch Entertainment-Profi Thomas Gottschalk, 69, zu Fischer und Silbereisen.

Im zweiten Teil seiner Biografie «Herbstbunt» schreibt der frühere «Wetten, dass...?»-Moderator etwa über Promi-Beziehungen und nimmt in diesem Zusammenhang auch Bezug auf das einstige Schlager-Traumpaar. «Heute breitet jeder, der es für RTL in den Dschungel schafft, seine klebrigen Lovestorys öffentlich aus. Es gibt sie natürlich noch, die massentauglichen Glücksfälle. Das Glück ist dabei meistens ein kurzes. Kaum hat man den Anfang der Lovestory erzählt, schon ist sie zu Ende», erklärt Gottschalk in seinem Werk.

Thomas Gottschalk bei der Aufzeichnung der ZDF-Talkshow Markus Lanz im Fernsehmacher Studio auf dem Phoenixhof. Hamburg, 03.09.2019 *** Thomas Gottschalk during the recording of the ZDF talk show Markus Lanz in the Fernsehmacher Studio at Phoenixhof Hamburg, 03 09 2019 Foto:xH.xHartmannx/xFuturexImage

Thomas Gottschalk weiss wie es sich anfühlt, wenn ganz Deutschland über die eigene Trennung spricht.

imago images / Future Image

«Ich hatte immer ein schlechtes Gefühl»

Was die Liebe von Fischer und Silbereisen betrifft, hat Gottschalk eine klare Meinung: «Ich bin weder der Fanclubvorsitzende von Helene Fischer noch der von Florian Silbereisen, meinen Respekt haben sie trotzdem, denn die beiden haben von Beginn bis zum Ende ihrer Beziehung im medialen Bereich alles richtig gemacht. Trotzdem hatte ich immer ein schlechtes Gefühl, wenn ich die beiden lachend und singend in einer Gazette über blühende Almwiesen tanzen sah.»

«Zu schön, um wahr zu sein»

Die gleiche Skepsis empfand Gottschalk demnach auch bei Claudia Schiffer, 49, und ihrem früheren Partner David Copperfield, 62. Sowohl die Liebe zwischen Schiffer und Copperfield als auch die zwischen Fischer und Silbereisen hätten für ihn etwas Faszinierendes gehabt. Aber: «Zu schön, um wahr zu sein.» Als die zwei Schlagerstars dann das Liebes-Aus verkündet hatten, habe ihn das gleichermassen verstört und beruhigt, so Gottschalk.

Der Talkmaster weiss genau, wie es sich anfühlt, wenn ganz Deutschland über die eigene Trennung spricht. Gottschalk und seine Ehefrau Thea, 73, trennten sich im vergangenen März nach 40 Jahren Beziehung. Nur zwei Monate später machte er seine neue Liebe zu Karina Mross, 57, öffentlich.

Von Sarah Huber am 13. September 2019