1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Helene Fischer begeistert beim «Wetten, dass..?-»Comeback

Mit Babybauch und Hammer-Stimme

Helene Fischer begeistert beim «Wetten, dass..?»-Comeback

Es war das TV-Revival des Jahres: Zum 40. Jubiläum der Kult-Show «Wetten, dass..?» gaben sich die Promis die Klinke in die Hand. Die Publikum so richtig begeistert hat vor allem eine.

Helene Fischer lieferte eine Wahnsinns-Show ab

Helene Fischer war ganz klar die Königin der «Wetten, dass..?»-Nacht. 

Getty Images

Diese Einschaltquote spricht Bände: Gestern Samstag schauten sich über 13 Millionen Menschen das Comeback der Kult-Unterhaltungsshow an – und sie sollten nicht enttäuscht werden. Nebst einem brilliant aufgelegtem Host Thomas Gottschalk, 71, den die Fans in Nürnberg schon zu Beginn mehrere Minuten lang feierten, wurde den Zuschauerinnen und Zuschauern ein Show-Spektakel der Extraklasse geboten. Bereits kurz Sendungsbeginn stand das erste Highlight des Abends an: Der Auftritt von Schlagerstar Helene Fischer, 37, die bereits im siebten Monat schwanger ist. Ihren Babybauch präsentierte sie dabei sichtlich stolz unter einem hautengen Rollkragen-Pullover. 

Mehr für dich

Fischer ist sichtlich gerührt

Um 20:40 Uhr bot Helene Fischer dem tosenden Publikum ihren Song «Null auf 100» dar – nach ihrem grandiosen Auftritt nahm die Sängerin mit Tränen in den Augen auf dem Talk-Sofa bei Gottschalk und Michelle Hunziker, 44, Platz: «Ich bin auch noch ein bisschen ergriffen», erzählte sie, um kurz darauf wärmste Komplimente von Co-Moderatorin Hunziker entgegenzunehmen: «Helene, ich als dreifache Mama sage dir: Du hast so einen Glanz in den Augen. Das sagt alles.»

Weiteren Fragen des Talkmasters zum Thema Schwangerschaft und Privatleben wich Fischer übrigens elegant aus, beispielsweise, inwiefern die Sängerin in ihrem neuen Album ihr Privatleben verarbeitet habe. Darauf entgegnete sie: «Als Musikerin habe ich das logischerweise alles verarbeitet, aber nicht in der Form...». Gottschalk liess nicht locker, scherzte: «Sag doch einfach: 'Das geht dich nichts an!' Aber das traust du dich auch nicht, oder?». Fischer blieb gewohnt cool: «Na ja, dir würde ich es sagen, aber der Presse eben nicht.». Es war ein Fischer-Auftritt von der Art und Weise an Bodenständigkeit, wie sie ihre Fans lieben. 

Helene Fischer auf dem Talk-Sofa

Helene Fischer flachst auf dem Talk-Sofa mit Thomas Gottschalk und Joko Winterscheidt.

Getty Images

Ein ausgeplaudertes Geheimnis

Dass bereits der Grossteil der Öffentlichkeit von Fischers Schwangerschaft wusste, war übrigens nicht so geplant. Die Sängerin wollte die Neuigkeiten eigentlich erst bei der «Wetten, dass..?»-Sause am Samstagabend bekanntgeben, eine Person aus ihrem privaten Umfeld habe sie aber womöglich verraten. Dass es nun auch beim ersten Kind mit Thomas Seitel, 36, zu so einer Enthüllung kommt, ist für Fischer nichts neues. Bereits bei der Trennung von Florian Silbereisen, 40, sei man verraten worden, wie sie in einem Interview mit der «Zeit» zu Protokoll gab: «Man hätte den Eindruck gewinnen können, dass alles inszeniert ist und wir es genauso wollten. Aber es ist genau das eingetreten, was wir eben nicht wollten, unsere intimste Gefühlswelt mit der Öffentlichkeit teilen zu müssen. Das war keine schöne Zeit.»

Allgemein hat Helene Fischer zu den Medien ein eher angespanntes Verhältnis, auch wenn sie versucht, sich auf der Bühne für ihre Fans besonders authentisch und nahbar zu geben. «Wenn Journalistinnen und Journalisten in Interviews in meinem Privatleben rumbohren wollen, ist das für mich schon immer ein No-Go gewesen. Mein Privatleben ist mein einziger Rückzugsort, mein einziger Schutz.», beklagte sie sich im selben Interview. Ein Leben ohne die Musik und die Bühne könne sie sich dennoch nicht vorstellen.


 

Helene Fischer und Thomas Seitel

Helene Fischer und ihr damaliger Tänzer (und jetzt Ehemann) bei einem Auftritt 2017.

Helene Fischer und Thomas Seitel

Auf eine Akustik-Nummer mit ABBA

Fischers Solo-Highlight war aber nur der Anfang. Gemeinsam mit den beiden Musikern Benny Andersson, 74, und Björn Ulvaeus, 76, von der schwedischen Band ABBA legte gab der Schlagerstar den Hit «S.O.S.» zum Besten. Gut gelaunt bat sie das Publikum mitzusingen, sie selbst sei nicht ganz so textsicher. Nach dem Glamour-Auftritt gab es Standing Ovations für das Trio und auch Talkmaster Gottschalk war begeistert: «Björn und Benny mit Helene. Sowas gibt es nur bei 'Wetten, dass..?».

 

Helene Fischer und die Jungs von ABBA

In bester Gesellschaft: Helene Fischer hat neben Benny Andersson, 74, und Björn Ulvaeus, 76, von der schwedischen Band ABBA Platz genommen.

Getty Images

Ein Highlight jagt das nächste

Helene Fischer und die Jungs von ABBA waren das Sahnehäubchen auf einer pompösen Showtorte, bei der natürlich auch die Wetten nicht fehlen durften. Darunter: Ein mülltrennender Hund, ein Bagger, der Frisbees fangen konnte oder die Kinderwette des achtjährigen Emil Romes, der wettete, dass er 15 Meter kopfüber an den Halteschleifen durch eine U-Bahn klettern kann, um eine Fahrkarte abzustempeln. 

Mit an Bord waren selbstverständlich noch weitere Hochkaräter aus der Show-Szene, allen voran das Comedy-Duo Joko, 42, und Klaas, 38, die es sich zum Spiel machten, bei ihrem ZDF-Auftritt immer wieder ihren eigenen Haussender Pro7 zu nennen. Auch Rock-Legende Udo Lindenberg gab sich die Ehre, scherzte, dass sein nächster Flug mit Salat-Öl betankt würde. Der emotionale Höhepunkt war sicherlich der Auftritt von «Wetten, dass..?»-Erfinder Frank Elstner, 79, der an Parkinson erkrankt ist und von den Zuschauern mit Standing Ovations gefeiert wurde. Er überraschte das Publikum übrigens mit der Bitte, «Wetten, dass..?» mindestens einmal jährlich weiterzuführen. Es sei ihm mehr als zu wünschen.

Von las am 7. November 2021 - 15:43 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer