1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Joe und Jill Biden plaudern in der Vogue über ihre Ehe

Znacht ohne Handy bei Kerzenschein

Joe und Jill Biden plaudern über ihre Ehe

Mit dem Umzug ins Weisse Haus hat sich auch das Eheleben von Joe und Jill Biden geändert. In einem Interview mit der «Vogue» verraten der US-Präsident und die First Lady, was ihre grösste Herausforderung ist und dass sie immer noch bei Kerzenschein gemeinsam zu Abend essen.

U.S. President Joe Biden and First Lady Jill Biden walk across the South Lawn after exiting Marine One at the White House on Sunday June 27th, 2021 in Washington, D.C. The Bidens return to the White House after spending the weekend at Camp David. PUBLICATIONxNOTxINxUSA Copyright: xPoolxviaxCNPx/MediaPunchx

Eingespieltes Team: Joe und Jill sind seit 1977 verheiratet. 

imago images/MediaPunch

Als sie noch im US-Bundesstaat Delaware gelebt haben, nahmen sich Joe, 78, und Jill Biden, 70, jeden Monat eine kurze Auszeit in einem lokalen Bed&Breakfast, um Zeit miteinander zu verbringen, erzählt der US-Präsident in der «Vogue», deren August-Cover die First Lady ziert. Und weiter: «Jetzt können wir das nicht mehr. Das vermisse ich.» Gemeinsame Zeit sei zu einer grosse Herausforderung geworden, ergänzt Jill Biden. «Wir sind beide so beschäftigt. Wir müssen uns viel mehr Mühe geben, um Zeit füreinander zu finden.»

Mehr für dich

Falls irgendwie möglich, werde aber gemeinsam zu Abend gegessen. «Manchmal essen wir auf dem Balkon, manchmal im gelben Oval im oberen Stock. Jedenfalls ist es immer noch die Zeit des Tages, die wir füreinander reserviert haben. Wir zünden immer noch Kerzen an, legen die Handys weg und reden miteinander», verrät Jill Biden.

Erste First Lady mit Job

Wenn sie ihren Mann auf Reisen begleitet, haben allerdings oft die beruflichen Pflichten von beiden Vorrang. «Wenn ich dann mal nicht an einer wichtigen Rede arbeite und Zeit mit ihr verbringen möchte, arbeitet sie an einer Rede oder korrigiert Arbeiten», so der Präsident. «Wir müssen uns die gemeinsame Zeit wirklich stehlen.»

Jill Biden ist die erste Präsidentengattin, die ihren Job nach dem Einzug ins Weisse Haus behalten hat, sie ist weiterhin als Englischlehrerin tätig. «Ich bin froh, dass sie ihren Beruf behalten hat», sagte Joe Biden in einem früheren Interview mit «People». «Es ist wichtig, dass sie ihr eigenes Ding macht und ihre Unabhängigkeit behält.» Für sie selbst sei es nie eine Frage gewesen, ob sie ihren Job behalte oder nicht, so die First Lady zu «Vogue». «Warum sollte ich damit aufhören wollen? Ich würde sogar gern noch mehr Sachen machen wollen, aber das ist nicht möglich. Man muss fokussiert bleiben, wenn man die Dinge richtig machen will. Und es gibt noch so viel zu tun.»

Von SC am 1. Juli 2021 - 06:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer