1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. So geschickt schmuggelt Demi Moore ihr Hündli in den Pariser Louvre, obwohl Hunde verboten sind

«Pilaf» trotz Verbot dabei

So geschickt schmuggelt Demi Moore ihr Hündli in den Louvre

Dass Hunde im Pariser «Louvre»-Museum streng verboten sind, scheint Demi Moore egal zu sein. Damit sie ihren «PIlaf» nicht zurücklassen muss, versteckt die Hollywood-Schauspielerin ihr Mini-Hündli ganz geschickt in ihrer Bluse.

Demi Moore

Nicht ohne meinen Hund! Demi Moore ist nur selten ohne ihren Vierbeiner unterwegs.

imago images/MediaPunch

Ihr winzig kleines Hündli ist ihr Ein und Alles: Demi Moore (59) nimmt ihren Schosshund «Pilaf» überallhin mit. Klar, dass der Chihuahua auch mit in die Liebesferien der Hollywood-Schauspielerin kommt. Demi Moore ist derzeit nämlich schwer verliebt in den Schweizer Spitzenkoch Daniel Humm (46). Nachdem das Paar ihre Liebe im Frühling öffentlich machte, turteln die beiden immer wieder in der Stadt der Liebe - sei es an der Pariser «Fashion Week», dem «French Open» oder vor dem Eiffelturm. 

Nun verrät Moore auf Instagram, wie sie es schaffte, ihren geliebten Vierbeiner sogar in den Pariser «Louvre» zu schmuggeln. In einem der wichtigsten Kunstmuseen der Welt herrscht schliesslich striktes Hundeverbot. Das ist der Schauspielerin aber herzlich egal - sie schmuggelt ihr Mini-Hündli einfach in ihrer Bluse ins Museum! Von dort postet sie ein paar Fotos, die eben diese Aktion zeigen, sowie eine Szene, in der Hündchen «Pilaf» das weltbekannte Gemälde der «Mona Lisa» anhimmelt.

Darf Demi Moore das?

Die Reaktion der Fans kommt prompt: Einige finden, das gehe ja wohl gar nicht. Auch Stars sollten sich an die Regeln halten. «Warum zum Teufel darfst du einen Hund in den Louvre bringen?!», fragt etwa ein Fan in den Kommentaren zum Foto. Ein anderer meint: «Traurig, wenn Prominente ihren Ruhm missbrauchen und Dinge tun, die wir normalen Leute nicht dürfen. Demi Moore, du solltest es besser wissen».

Andere wiederum finden die Aktion trotz der Regelmissachtung grossartig. «Pilaf ist selber ein Kunstwerk!», «Ich bin vernarrt in deinen Hund!» und «Wie süss!», heisst es von Seiten der Hundefans. 

«Pilaf» ist immer mit dabei

Im Juni 2022 turtelten Demi Moore und Daniel Humm auf der Zuschauertribüne des «French Open». Am Finale des Tennisturniers durfte natürlich auch «Pilaf» nicht fehlen. Ob an einem Tennisturnier Hunde auf der Zuschauertribüne erlaubt sind, ist äusserst fraglich. 

Gemäss Demi Moore wollte ihr Hündli aber unbedingt das Spanier Tennis-Ass Rafael Nadal (36) im Finale anfeuern. «Sie wollte nicht verpassen, wie Rafael Nadal mit seinem 14. French Open-Titel seinen eigenen Rekord bricht!», schreibt Demi More zum Foto.

Überhaupt ist Vierbeiner «Pilaf» so oft dabei wie es nur geht - gerne auch immer wieder mal im Ausschnitt der Schauspielerin sitzend (wie oben an einem Film-Set). Falls Demi Moore wegen ihrem Promi-Status ab und zu eine Sonderbewilligung für «Pilaf» erhält, scheint dieser darüber hoch erfreut zu sein.

Auch Daniel Humm ist vernarrt in «Pilaf»

Seinen Narren am Hündli gefressen hat inzwischen auch Daniel Humm. Als er die Beziehung zwischen ihm und Demi Moore vor wenigen Monaten öffenltich machte, tat er das mit einem Foto, auf dem er Demi auf die Stirn küsst und deren Hund auf seinen Handflächen sitzt (ja, so winzig ist der Hund!).

«Du bist mehr als inspirierend. Danke, dass du eine so wundervolle Lehrerin bist. Ich könnte nicht stolzer auf dich sein», schrieb er zum Bild. Und auch Schauspielerin Demi Moore postet seither immer wieder herzige Pärchen-Fotos von sich und Daniel Humm (und «Pilaf»). Ein Hollywood-Trio wie es im Buche steht!

Von emu am 16. Juli 2022 - 16:12 Uhr