1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Tinder-Schwindler Simon Leviev sieht sich selbst als den «grössten Gentleman der Welt»

In einem Interview packt Hayut aus

Tinder-Schwindler sieht sich als «grösster Gentleman der Welt»

Die Dokumentation «Der Tinder-Schwindler» über Levievs Hochstapeleien eroberte innert kürzester Zeit die Spitze von Netflix. Nun meldet sich der Israeli erstmals seit der Veröffentlichung des Films in einem Interview zu Wort.

Shimon Hayut

Shimon Hayut alias Simon Leviev nimmt Stellung zum neuen Netflix-Dokumentarfilm.

Instagram/simon_leviev._official

Über 50 Millionen Menschen haben sich «Der Tinder-Schwindler» bereits angesehen – die Netflix-Dokumentation, die die Geschichte erzählt, wie Shimon Hayut (31), alias Simon Leviev, im Jahr 2018 und 2019 mehrere Frauen über die Dating-App Tinder um rund 10 Millionen Franken betrog. Darunter erzählen auch drei Opfer über ihre Erlebnisse mit dem Israeli.

In einem Interview mit dem US-amerikanischen Nachrichtenmagazin «Inside Edition» äussert Hayut nun zum ersten mal seit der Veröffentlichung des Films bezüglich der Anschuldigungen gegen seine Person. Dabei gibt er mehr als deutlich zu verstehen, dass sich der 31-Jährige ganz und gar nicht als Betrüger sieht.

Mehr für dich
 
 
 
 

«Ich bin kein Tinder-Schwindler, ich bin der grösste Gentleman der Welt»

Shimon Hayut

Ganz im Gegenteil – er bezeichnet sich im Interview als grösster Gentleman und «Single-Mann, der ein paar Frauen auf Tinder kennenlernen wollte.» Der Israeli erzählt weiter: «Ich bin kein Monster und kein Fake. Die Leute kennen mich nicht – also können sie mich auch nicht beurteilen.» Zudem handle es sich bei der Serie auf Netflix nicht um eine Dokumentation, sondern um einen komplett frei erfundenen Film.

Dem «Tinder-Schwindler» scheint aber durchaus bewusst zu sein, dass ihm nur wenige Menschen seine Version der Geschichte glauben. Darum hatte er laut «Daily Mail» seinen Followern auf Instagram mitgeteilt, dass er seine Seite der Geschichte erzählen wird. Wenige Stunden später verschwand der Account dann jedoch vom Netz.

Zurzeit ist Shimon Hayut vor allem als Hochstapler bekannt, der vorgab Milliardär zu sein und in der Diamantenindustrie zu arbeiten. Er lud Frauen auf luxuriöse Dates mit Private-Jets, Yachten und Luxus-Autos und Sterne-Dinners ein und bat sie schliesslich um Geld, da er in Gefahr sei und nur so seine Identität schützen konnte.

Schliesslich wurde er 2019 wegen Betrug, Diebstahl und Fälschung verhaftet, aber bereits im Jahr 2020 wegen guter Führung wieder entlassen.

Neben all diesen Menschen, die Shimon Hayut als Betrüger betrachten, gibt es aber auch eine Person, die voll und ganz hinter dem Israeli steht. Zahlreichen Medienberichten zufolge unterstützt ihn seine Freundin, das 24-jährige Model Kate Konlin, voll und ganz. Auch im Interview taucht Kate an Shimons Seite auf.

Die beiden waren bereits im Jahr 2021 schon mal ein Paar, wie «20 Minuten» berichtet. Zwischenzeitlich waren sie getrennt und haben nun offensichtlich wieder zueinander gefunden. 

Beim Erfolg der Netflix-Serie «Der Tinder Schwindler» wäre es nicht verwunderlich, wenn Shimon Hayut den momentanen Hype um seine Person ausnutzen und zu Geld machen würde. Das hätte nicht nur für ihn Vorteile. Auch die Zuschauer zu Hause vor den Bildschirmen würden endlich erfahren, was seine Wahrheit wirklich aussieht. 

Von nsj am 23. Februar 2022 - 06:09 Uhr
Mehr für dich