1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Kobe Bryants Witwe äussert sich erstmals nach dem Tod ihres Mannes

Nach tragischem Tod von Mann und Tochter

Vanessa Bryant: «Ein Leben ohne sie ist unvorstellbar»

Sie muss durch die Hölle gehen: Vanessa Bryant verlor durch einen Helikopter-Absturz nicht nur ihren Mann, den Basketball-Star Kobe Bryant, sondern auch ihre Tochter Gianna. Jetzt meldet sich die Trauernde mit bewegenden Worten.

Placeholder

Kobe und Vanessa Bryant lernten sich bereits als Teenager kennen. Sie waren über 20 Jahre lang ein Paar.

Getty Images

«Ich weiss nicht, wie das Leben nach dem heutigen Tag weitergehen soll, und es ist uns unmöglich, uns ein Leben ohne Kobe und Gigi vorzustellen», schreibt Vanessa Bryant, die Witwe von Kobe, †41, und Mutter von Gianna, †13, in ihrem aktuellen Instagram-Post.

Die 37-Jährige meldet sich erstmals seit dem tragischen Helikopter-Absturz vom Sonntag, bei dem ihr Mann und ihre Tochter ums Leben kamen, zu Wort. Sie schreibt: «Meine Mädchen und ich wollen den Millionen von Menschen danken, die uns Unterstützung und Liebe schicken in dieser grauenhaften Zeit.» Die Familie sei komplett am Boden zerstört, durch den Verlust von Kobe «dem wunderbaren Vater unserer Kinder» und der «wunderschönen und süssen» Gianna. «Sie war eine liebe-, rücksichts- und wundervolle Tochter und grossartige Schwester für Natalia, Bianka und Capri», so Vanessa weiter.

Mehr für dich

«Sie wussten, wie sehr sie geliebt wurden»

«Es gibt keine Worte, um unseren Schmerz zu beschreiben. Kobe und Gigi wussten, wie sehr sie geliebt wurden, das beruhigt mich ein wenig. Wir waren gesegnet, sie in unserem Leben gehabt zu haben. Sie wurden uns viel zu früh genommen. Ich wünschte, sie hätten für immer bei uns bleiben können», schreibt Vanessa. 

«Wir wachen jeden Tag auf und versuchen zu funktionieren, denn wir glauben fest daran, das Kobe und Gigi auf uns herab scheinen und uns den Weg leuchten. Unsere Liebe für sie ist endlos und nicht messbar. Ich wünschte, ich könnte sie umarmen, küssen und segnen. Sie für immer hier bei uns haben.» 

Bryant-Witwe sammelt für die Familien der anderen Opfer

Vanessa Bryant gedenkt auch der anderen Opfer des Absturzes und deren Familien. Um diese zu unterstützen, richtete sie ein Spendenkonto ein. Auf der Webseite ihrer Stiftung «MambaOnThree» sammelt sie für die Hinterbliebenen. 

Neben Kobe und Gigi Bryant kamen noch sieben weitere Menschen bei dem Unfall ums Leben. Der Helikopter war mit einer Gruppe auf dem Weg zu einem Basketballspiel von Bryants Stiftung «Mamba Sports». 

So wurde fast die ganze Altobelli-Familie ausgelöscht. Vater John, 56, Mutter Keri, 46, und Tochter Alyssa starben bei dem Crash. Die 13-jährige Alyssa war in derselben Basketballmannschaft wie Gigi Bryant. Sie hinterlassen Sohn J.J. und Tochter Alexis.

Die Trainerin der Mannschaft der Mädchen, Christina Mauser, 38, kam ums Leben und hinterlässt drei Kinder. Eine weitere Teamkollegin und ihre Mutter Payton, 13, und Sarah, 45, Chester sind genauso unter den Opfern, wie der Pilot des Helikopters, Ara Zobayan, 50. 

Am Ende ihres Statements bittet Vanessa Bryant darum, ihrer Familie nun die Ruhe zu geben, um sich in «dieser neuen Realität zurechtzufinden».

Von Berit-Silja Gründlers am 30.01.2020
Mehr für dich