1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Wer ist Georgina Rodriguez – die Frau an Cristiano Ronaldos Seite?

«Soy Georgina»

Wer ist eigentlich die Frau an Cristiano Ronaldos Seite?

Seit ihrer Herausgabe steht die Netflix-Dokumentation «Ich bin Georgina» über Cristiano Ronaldos Freundin in den Netflix-Charts überall auf Platz 1. Klar, es wissen alle, wie die Frau an seiner Seite heisst und aussieht – aber was ist Georgina Rodriguez für ein Mensch?

Georgina Rodriguez

Georgina Rodriguez ist seit 2017 die Frau an Weltfussballer Cristiano Ronaldos Seite.

Getty Images

Bisher wusste man nicht viel über die Frau, die mittlerweile schon seit fünf Jahren die Partnerin vom portugiesischen Fussballspieler Cristiano Ronaldo (36) ist. Lediglich, dass sie Georgina Rodriguez (28) heisst. Man sah sie mit teurer Kleidung auf dem roten Teppich neben Ronaldo und bestaunte Fotots auf ihrem Instagram-Kanal, die den Eindruck erweckten, als würde sie gerade ihren Traum leben.

Dies tut sie auch, wie sie in ihrer Doku-Serie «Ich bin Georgina» erklärt. Und die Öffentlichkeit scheint sich auch sehr für Georgina zu interessieren. Nur wenige Tage ist es her, als die Serie mit dem Original-Titel «Soy Georgina» auf Netflix veröffentlicht wurde und die weltweit die Streaming-Charts eroberte. 

Mehr für dich
 
 
 
 
Cristiano stellte ihr Leben auf den Kopf

Die Dokumentation gewährt Fans in einem «gefühlsbetonten und intimen Porträt» Einblicke in ihren Alltag als Mutter, Influencerin, Geschäftsfrau und Partnerin von einem Weltfussballer.

Georgina Rodriguez ist seit 2017 mit Ronaldo zusammen, hat mit ihm eine gemeinsame Tochter – Alana (4) – und die nächsten Kinder sind auch schon im Anflug. Das Paar erwartet Zwillinge. So viel zu den harten Fakten. Doch es stellen sich viele weitere Fragen. Wie haben sie sich kennengelernt, was tat Georgina vor der Zeit mit Cristiano Ronaldo und wie sieht ihr Alltag aus?

 

«Früher verkaufte sie Handtaschen in Serrano, heute sammelt sie sie»

Netflix

Dass die jetzigen Lebensverhältnisse von Georgina definitiv nicht immer ein Standard bei ihr waren, wird in der Serie mehr als deutlich. Das Kennenlernen mit Cristiano vor fünf Jahren veränderte ihr Leben komplett.

Da kommt Georgina her

Georgina Rodriguez ist in der argentinischen Hauptstadt Bueno Aires geboren, sie wuchs aber zusammen mit ihrer Schwester Ivana und ihren Eltern in Jaca, einer Stadt im Nordosten Spaniens, auf. Dort besuchte sie eine christliche Schule und verdiente ihr Geld als Zimmermädchen und Kellnerin. Nach einer Ausbildung zur Balletttänzerin, zog es sie nach England, wo sie als Au Pair in Bristol arbeitete. Mit Sprachkenntnissen in der Tasche kehrte sie zurück nach Spanien und begann, in Madrid als Model und Verkaufsassistentin in Nobelboutiquen von Massimo Dutti und später Gucci zu arbeiten. 

In der spanischen «Cosmopolitan» erklärt sie, warum ihr Werdegang für viele junge Mädchen vorbildhaft sein könnte: «Ich habe das Gefühl, dass sich viele Menschen mit mir identifizieren. Ich denke an die jungen Mädchen und Jungen, die ihre Heimat verlassen wollen, um im Ausland zu studieren und keine Möglichkeit haben, aber nach und nach auf der Suche nach dem Leben ihre Ziele erreichen.»

«Ich weiss wie es ist, nichts zu haben und wie es ist, alles zu haben»

Georgina Rodriguez
So lernten sie Ronaldo kennen

Das Schicksal muss es so gewollt haben. Denn am Tag, als sie Cristian Ronaldo zum ersten Mal sah, wurde Georgina spontan darum gebeten, etwas länger als gewohnt im Gucci-Laden in Madrid zu arbeiten. Als sie dann schliesslich verspätet in den Feierabend abrauschte und den Laden verliess, lief sie Cristiano Ronaldo mit seinem Sohn Cristiano Junior und ein paar Freunden über den Weg. «Ich hielt inne. Junior blieb vor mir stehen. Super höflich und sagte ‹Hallo›», so die 28-Jährige und ergänzte: «Ich hatte Schmetterlinge im Bauch» – Liebe auf den ersten Blick?

«Einige Tage später haben wir uns an einem Event wiedergesehen, wo wir in einer entspannten Atmosphäre fernab meiner Arbeitsumgebung plaudern konnten», erzählte Rodriguez im Interview mit der italienischen «Elle». Und tatsächlich bestätigt Georgina: «Es war für uns beide Liebe auf den ersten Blick.»

«Dank der Liebe ist mein Leben jetzt ein Traum»

Georgina Rodriguez
Viele Gemeinsamkeiten

Von ihrem Partner schwärmt Rodriguez in den höchsten Tönen. «In Cristiano habe ich die Liebe gefunden. Wir ergänzen uns sehr gut, haben eine sehr schöne Beziehung», sagte sie gegenüber der spanischen Zeitschrift «Hola». Mit Ronaldo verbindet Georgina vieles – auch den Biss, den sie beide haben. «Wir sind sehr kämpferisch und ausdauernd. Wir geben niemals auf.» Etwas aber verfolgt Ronaldo seiner Liebsten zufolge fast ein bisschen zu verbissen: «Die rigorose Diät und das Training.»

Als Fussballer ein Muss. Dass Rodriguez das nicht zu 100 Prozent nachvollziehen kann, liegt an ihrem geringeren Interesse am runden Leder. Die Liebe zum Fussball teilt Rodriguez nicht mit ihrem Partner. Sie sei noch nie ein allzu grosser Fan gewesen, erklärte sie. «Aber ich wusste schon immer, welche Leidenschaft der Fussball wecken kann, weil mein Vater jahrelang Fussballer und Trainer war.»

Cristiano Ronaldo und Georgina Rodriguez

Heute haben Cristiano Ronaldo und Georgina Rodriguez eine gemeinsame Tochter und erwarten zusätzlich auch noch Zwillinge.

Barcroft Media via Getty Images

Auf den ersten Blick würde man denken, dass Cristiano und Georgina Welten trennen. Doch das ist nicht so. Denn Georgina stammt wie ihr Mann, dessen Vater Gärtner und dessen Mutter Köchin war, aus einfachen Verhältnissen. «Auch das sind die Wurzeln unserer Kinder und diejenigen ihrer Eltern. Deshalb sind Aufopferung, Hingabe und Beharrlichkeit unausweichliche Werte, die wir ihnen vermitteln wollen.»

Auch dass sie wegen des Jobs von Cristiano oft umziehen muss, macht Georgina, die momentan in England wohnt, nichts aus. «Der Ort ist nicht wichtig. Mein Zuhause ist, wo meine Familie ist», erklärte sie. «Ich bin umgeben von meinen Liebsten – und deshalb sehr glücklich.»

Von nsj, lme und rhi am 2. Februar 2022 - 12:09 Uhr
Mehr für dich